GLS und Co.: Euer Live-Tracking ist völlig fürn A….

Pakete Head

Seit einigen Jahren setzen GLS, DHL und andere Anbieter auf Live-Tracking für Pakete, aber das System macht keinen Sinn, wenn es nicht annähernd zuverlässig funktioniert. Bei den meisten Paketdiensten können wir uns nicht einmal darauf verlassen, ob sie morgens um 8 Uhr oder nachmittags um 15 Uhr bei uns sind. Ein Problem, wenn man nicht gerade den ganzen Tag auf Lieferungen wartet.

GLS hat mir wieder einmal gezeigt, wie überflüssig die errechneten Ankunftsdaten und das Live-Tracking sind. Ausgerechnet bei einem beruflich wichtigen Paket, das schon wegen anderer Probleme erst mit drei Tagen Verspätung zugestellt werden sollte. Am Tag der Zustellung hat das Live-Tracking komplett versagt. Fies, denn ich habe noch andere Termine und Aufgaben.

Und das ist für mich kein Einzelfall. Entweder funktioniert das Tracking nicht, teilweise mit großer Verspätung oder die angekündigten Zustellprognosen liegen völlig daneben. Richtig ärgerlich ist es, wenn man ein Zeitfenster genannt bekommt und dann, je näher das Paket diesem Zeitfenster kommt, nach und nach das gesamte Tracking ausfällt.

Zeitfenster erst deutlich nach vorn gerückt, dann überzogen und nun keinerlei Infos mehr

Kein Witz: Am Anfang gab es im konkreten Beispiel ein Zeitfenster und die Zustellstopps, die noch zwischen mir und dem Paket lagen. Als das Zeitfenster fast erreicht war, war die Anzeige der Zustellstopps weg. Als das Zeitfenster erreicht und überschritten war, funktionierte die Sendungsverfolgung überhaupt nicht mehr. Ich konnte nicht einmal grob abschätzen, ob der Fahrer in der Nähe oder noch weiter weg war.

So geht es mir fast immer, wenn ich das Live-Tracking nutzen „muss“, weil ich eine wichtige Lieferung erwarte. Es ist auch fast egal, ob DHL, GLS oder wie auch immer der Zustelldienst heißt, hier scheint die Überwachung der Mitarbeiter wichtiger zu sein, als dem Kunden wirklich einen sinnvollen Service bieten zu wollen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

3 Kommentare zu „GLS und Co.: Euer Live-Tracking ist völlig fürn A….“

  1. Oh, ja, DAS kenne ich leider auch nur allzu gut. Oder wenn dann völlig unrealistische Zeitangaben für einen angeblichen Zustellversuch kommen: Das letzte Mal allen Ernstes angeblich um 03:47 Uhr 🤣

  2. Die Zustellung ist immer noch von einem Menschen abhängig, fährt dieser auch nur eine kleine Abweichung auf der Tour, kann das System das nicht erfassen. Solche Änderungen sind rein logisch schon mit Öffnungszeiten bedingt, ein Arzt der Dienstag nachmittags angeliefert wird, hat Mittwochs ggf. nur früh und Freitag gar nicht auf was die gesamte Tour ändert. Montags wenn es weniger Ware gibt und Freitags wenn viele schon Mittags schließen ändert sich wieder alles. Egal wie intelligent das System ist, der Fahrer ist am Ende relevant

  3. Hallo,
    Das geht mir auch ständig so. Aber heute hat GLS echt dem Bock abgeschossen. Es hieß noch 5 Stops bis zu mir, ich konnte den Fahrer auf der Karte sehen. Halbe Stunde später sind es dann 10 Stops. Mittlerweile sind wir bei 20 Stops. Die Uhrzeit ändert sich auch ständig obwohl ich gleich auf die Arbeit muss. Auf der Karte sehe ich auch überhaupt nichts mehr.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!