Gmail wird jetzt auch mobil um einen weiteren Google-eigenen Dienst erweitert, Google Meet wird deutlich tiefer und direkter in die E-Mail-App gebaut.

Google verbindet diverse Internetdienste weiterhin stark miteinander. Hierzu gehört jetzt auch die mobile Gmail-App, die demnächst über eine engere Google Meet-Verknüpfung verfügt. Ist jedenfalls mit den kommenden App-Updates der Fall, kündigt Google an. Seit der Corona-Pandemie hat man Google Meet stark für Privatkunden ausgebaut und dreht dieses Rad weiter. „Heute bringen wir Meet für Google Mail auf Android und iOS, damit Sie problemlos über Ihren Posteingang an Videokonferenzen teilnehmen können.“

Schneller Zugriff auf Meet direkt in der Gmail-App

In den kommenden Wochen wird in der Gmail-App auf euren Android-Smartphones eine neue Registerkarte „Meet“ angezeigt, auf der wir anstehende Besprechungen im Google Kalender anzeigen und mit einem einzigen Tastendruck an diesen teilnehmen können. Von hier aus lassen sich außerdem neue Meetings starten oder als Termin in den Kalender einpflegen.

Wer das nicht möchte, kann Meet über die Einstellungen der Gmail-App entkoppeln.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.