Zumindest in den englischen Nutzungsbedingungen von Gmail hat Google einen interessanten Abschnitt hinzugefügt, der verschiedene Gefühle hinterlässt. Automatisiert werden eMails jetzt nach ihren Inhalten gescannt bzw. wird das von Google nun auch offiziell bestätigt. Eigentlich ist das nicht zur Spionage gedacht, sondern soll gut für den Nutzer sein. Aufgrund der Inhalte kann Google passende Werbung […]

Zumindest in den englischen Nutzungsbedingungen von Gmail hat Google einen interessanten Abschnitt hinzugefügt, der verschiedene Gefühle hinterlässt. Automatisiert werden eMails jetzt nach ihren Inhalten gescannt bzw. wird das von Google nun auch offiziell bestätigt.

Eigentlich ist das nicht zur Spionage gedacht, sondern soll gut für den Nutzer sein. Aufgrund der Inhalte kann Google passende Werbung ausliefern, die Suche deutlich verbessern und Spam bzw. Malware besser erkennen. Die neuen Terms of Service enthalten folgenden Abschnitt, den es in den deutschen Nutzungsbedingungen wohl bislang noch nicht gibt.

Our automated systems analyze your content (including emails) to provide you personally relevant product features, such as customized search results, tailored advertising, and spam and malware detection. This analysis occurs as the content is sent, received, and when it is stored.

Bisher können wir noch nicht mal sagen, ob diese Funktion bzw. der Hinweis in den Nutzungsbedingungen auch hierzulande umgesetzt werden. Das müssen wir immer erst mal noch ein wenig abwarten.

(via Cnet, mobiFlip)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.