Die Skandale rundum die NSA haben in vielen Köpfen für Besorgnis gesorgt, gegen welche jetzt die verschiedenen Internetriesen vorgehen möchten. Google etwa zwingt nun alle Nutzer Gmail komplett zu verschlüsseln. Keine Angst, ihr müsst nicht irgendwas tun, was euch nicht gefällt, zudem ist die neuste Änderung für mehr Sicherheit dienlich. Google setzt die HTTPS-Verschlüsselung nun […]

Die Skandale rundum die NSA haben in vielen Köpfen für Besorgnis gesorgt, gegen welche jetzt die verschiedenen Internetriesen vorgehen möchten. Google etwa zwingt nun alle Nutzer Gmail komplett zu verschlüsseln.

Keine Angst, ihr müsst nicht irgendwas tun, was euch nicht gefällt, zudem ist die neuste Änderung für mehr Sicherheit dienlich. Google setzt die HTTPS-Verschlüsselung nun zwanghaft um, bisher war diese für alle Nutzer optional. Egal von welchem Gerät jetzt auf Gmail zugegriffen wird, die HTTPS-Verschlüsselung ist aktiv, eure eingehenden und ausgehenden Mails sind sicherer. Vor allem in öffentlichen Netzwerken ist eine Verschlüsselung wichtig.

Auch zur Verfügbarkeit des eigenen eMail-Dienstes hat sich Google heute geäußert. Im vergangenen Jahr war Gmail zu 99,978% der Zeit verfügbar. Man kann also getrost auf die Cloud von Google setzen.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(via Gmail Blog, TheVerge)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.