Folge uns

News

Gmail und Google+ wachsen enger zusammen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google wird weiterhin unaufhaltsam die eigenen zahlreichen Web-Dienste mit Google+ zusammenbringen, jetzt profitiert die Mail-Anwendung Gmail vom sozialen Netzwerk.

Wie gewohnt kann man auch diese Funktion wieder deaktivieren, alles kann, nichts muss.

Ab sofort muss man Mailadressen nicht mehr ausgetauscht haben, um sich gegenseitig eMails schreiben zu können. Denn nun werden auch eure Google+ Kontakte automatisch im Empfänger-Feld bei Gmail vorgeschlagen.

Doch keiner ist gezwungen, seine eigene Mail via Google+ öffentlich zu machen bzw. die Kontaktaufnahme zu erlauben. In den Einstellungen von Gmail wird sich schon jetzt oder demnächst folgende Einstellung finden, womit man die Kontaktaufnahme per Mail über Google+ auch komplett deaktivieren kann.

connections2

Die neue Funktion ist also für kommunikationsfreudige Leute ganz nett, kann aber auf Wunsch komplett deaktiviert werden. Trotzdem dürften einige Leser von diesem Zusammenschluss möglicherweise nicht allzu begeistert sein.

[asa_collection items=1, type=random]Gadgets[/asa_collection]

(via Gmail blog)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Le Brrrrrr

    10. Januar 2014 at 11:18

    Und so optional sollte das ganze auch überall sonst sein. Youuuuuutuuuuuube

    Hat jetzt Google eigentlich schon einen G+ (oder auch ohne) RSS Reader präsentiert? Oder hat man den Reader jetzt wirklich ohne Nachfolger sterben lassen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.