Folge uns

Android

Gmail und Inbox machen Adressen, Rufnummern und Kontakte klickbar

Veröffentlicht

am

Gmail klickbare Adresse Screenshot

In den beiden Google-Apps Gmail und Inbox werden wir in naher Zukunft wichtige Adressbestandteile einfach klicken können. Erkennen die Dienste zum Beispiel eine Telefonnummer, wird sie der Nutzer klicken können und dann in der entsprechenden App landen. Im genannten Beispiel wohl in der Telefon-App. Gleiches führt man für Adressen und auch E-Mail-Adressen ein, teilte Google noch am späten Montagabend im hauseigenen G Suite Blog mit.

Dadurch nimmt uns der Konzern natürlich Arbeit ab, Adressen und ähnliche Informationen müssen nicht mehr umständlich markiert und dann kopiert werden. Verfügbar ist die Neuerung auf allen Plattformen, daher in den Apps für Android und iOS sowie in der Desktop-Variante im Browser. Inzwischen hat der Rollout schon begonnen und wird in wenigen Tagen abgeschlossen sein.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. heike1975

    19. September 2017 at 16:59

    Bislang funktionierte das ja noch nie… Durchwahl wurde einfach weggelassen etc.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt