Folge uns

Android

Google Allo: Mehr Details zur Integration von Gmail-Accounts

Veröffentlicht

am

Google Allo Header

Unter der Haube von Google Allo machen sich mal wieder ein paar zukünftigen Neuerungen bemerkbar, dazu gehört auch die Unterstützung von Gmail-Adressen. Viele Messenger sind noch immer an ein festes und einziges Gerät gebunden, können zudem auch nicht mehrere Konten gleichzeitig verwalten. Google Allo und WhatsApp zum Beispiel, beide Messenger sind derzeit in diesen Punkten noch sehr beschränkt. Allo wird aber bald erweitert, neben der Telefonnummer lässt sich auch der Gmail-Account hinterlegen.

Und nicht nur das, ihr könnt in Zukunft eure „Default sender id“ verändern. Wollt ihr euch bei euren Kontakten also lieber mit eurer Telefonnummer oder Gmail authentifizieren? Das wird man euch frei überlassen. Theoretisch hoffen wir ja darauf, in Zukunft auch optional nur Gmail nutzen zu können und damit Allo auf mehreren Geräten gleichzeitig verwenden zu dürfen.

Ebenfalls neu wird die „Scene Generation“, die automatisch GIFs und Sticker basierend auf eurem Text erstellt. Oder den Text an vorhandene Sticker in Form einer Grafik anhängt. Allo wird also noch ein wenig bunter.

Ebenso neu wird die Teilen-Funktion für den integrierten Google Assistant sein. Erhaltene Antworten des Google Assistant könnt ihr in Chats teilen, wie bereits der folgende Screenshot zeigt:

Wann und ob alle vorab entdeckten Neuerungen im Quellcode überhaupt in Allo landen werden, lässt sich im Vorfeld immer nie so wirklich sagen.

Google Allo
Preis: Kostenlos

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt