• Google bietet attraktive Wetter-Widgets an.
  • 6 Kombinationen stehen zur Auswahl.
  • Ein Blick auf das, was uns die Google-App bietet.

Wenn wir einen Blick in die Widget-Auswahl auf unserem Google Pixel werfen, sind dort seit einiger Zeit neue Wetter-Widgets von Google zu finden. Durch einige Erweiterungen gibt es verschiedene Kombinationen, aus denen der Nutzer wählen kann.

Schaut man nach, dann listet Google für die gleichnamige App eigentlich nur zwei Wetter-Widgets auf. Allerdings sind diese flexibel und passen sich je nach Größe an. Das gilt sogar für den Inhalt. Je größer das Widget ist, desto mehr Informationen sieht der Nutzer. Im größten Stil mit Vorhersage für die nächsten Tage.

In meinen Augen ist das eine echte coole Sache. Google kann über zwei Widgets so mehrfache Kombinationen anbieten. Jedes der beiden Widgets hat je drei verschiedene Darstellungsoptionen. Diese entscheidet man allein damit, wie klein oder groß man das Widget aufzieht.

Wetter Widgets Google App Screenshots

Google hat diese Widgets im Zuge der großen Widget-Offensive mitgebracht. Heute spricht man schon von deutlich über 30 Widgets, die Google über die eigenen Apps anbietet. Ich würde sagen, es sind inzwischen viel mehr, weil auch andere neuere Widgets von Google flexibel in dem sind, was sie darstellen können.

Wie man anhand unserer Bilder sehen kann, haben die Widgets je nach Größe auch manchmal andere Formen. Für mich ebenfalls ein netter Nebeneffekt, den es mit dem neuen Widget-System gibt.

Live-Anzeige: Widget informiert ebenfalls über das Wetter

Streng genommen gibt es noch ein weiteres Widget. Im Pixel Launcher ist die Live-Anzeige fest integriert und auf Geräten anderer Hersteller als Widget zur Verfügung. Sie informiert ebenfalls über das Wetter und außerdem über Unwetter-Warnungen. So sind es für uns sogar 7 Widget-Optionen mit integrierter Wetteranzeige.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Avatar-Foto

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Das Wetter von Google ist alles, nur nicht verlässlich.
    Allerdings befindet sich Google da in bester Gesellschaft…..da tummeln sich noch der DWD, Wetter online und Co….. die nehmen sich in Puncto Verlässlichkeit nicht wirklich viel.
    Wenigstens für die nächsten 2-3 Stunden sollte die Vorhersage schon verlässlich sein.
    Und bei Google ist es wirklich ein auf und ab: Mal stimmt die Vorhersage für den genannten Zeitraum ziemlich genau für ein paar Wochen. Und dann plötzlich steigt man aufs Rad, weil Google nur Bewölkung vorhersagt und es nach 10 Minuten zu schütten beginnt. Für so was brauche ich keine Wetter App, und auch kein Widget.

    1. „Und bei Google ist es wirklich ein auf und ab: Mal stimmt die Vorhersage für den genannten Zeitraum ziemlich genau für ein paar Wochen. Und dann plötzlich steigt man aufs Rad, weil Google nur Bewölkung vorhersagt und es nach 10 Minuten zu schütten beginnt.“

      Wenn du ein bisschen Ahnung von Meteorologie hättest (Suchmaschine deiner Wahl könnte auch helfen), kann man Wetter mit stabilen Lagen recht gut und langfristig vorhersagen, instabilere eben nicht. Ist also nicht der App oder dem Wetterdienst bzw. dessen Wettermodell (welcher auch immer) anzulasten. Allerdings gebe ich dir dahingehend recht, als dass Google mit seinem auf amerikanische Verhältnisse zugeschnittenen Wettermodell nicht allzu genau für unsere Verhältnisse ist.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.