Derzeit scheinen sich immer mehr Android-Anwender über ein Problem mit der Google-App zu beschweren, da die offizielle Android-App häufiger abstürzt. Ist bei mir auch der Fall, was ich allerdings auf die Android 12 Beta geschoben habe. Doch tatsächlich scheint egal zu sein, welche Android-Version installiert ist und von welchem Hersteller das jeweilige Smartphone stammt. Es gibt zwei schnelle Lösungen für das Problem.

Für manche reicht wohl schon ein Neustart des Gerätes aus. Bei mir funktionierte das leider nicht. Eine weitere Alternative ist das Löschen der App-Updates, um möglicherweise fehlerhafte Updates zu entfernen. Dabei werden nicht die Apps selbst gelöscht, was bei der Google-App aufgrund ihrer Einstufung als System-App auch gar nicht möglich ist.

Updates über Google Play Store deinstallieren

Da Google wohl ein fehlerhaftes Update ausgeliefert hat, kann man dieses einfach wieder deinstallieren. Hierfür gibt es zwei leicht unterschiedliche Methoden. Ihr könnt beispielsweise die Google-App direkt im Play Store suchen und dort auf der Unterseite die Deinstallieren-Taste verwenden. Damit setzt ihr die App auf den Urzustand zurück und könnt später neuere – hoffentlich fehlerfreie – Updates installieren.

Updates über Systemeinstellungen deinstallieren

Ein weiterer Weg ist über die Systemeinstellungen möglich. Hier geht ihr in den App-Bereich und sucht dort nach der Google-App. Auf der einzelnen Unterseite seht ihr entweder direkt eine Taste zum Löschen der letzten Updates oder ihr habt rechts oben eine Drei-Punkte-Taste und darin die entsprechende Taste zur Verfügung. Auf neueren Android-Versionen sieht das wohl wie bei mir aus:

Vor einigen Monaten lieferte Google einen fehlerhaften Webview aus, der wiederum andere Apps abstürzen ließ. Im heutigen Fall ist es nur die Google-App selbst, womit aber auch Google Assistant und der Discover-Feed zusammenhängen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.