Google schraubt in diesen Tagen an der gleichnamigen Android-App. Immer mehr Anwender bekommen die neuste Veränderung auf ihr Gerät gepusht. In diesen Tagen optimiert Google den integrierten Browser der Google-App, der nun aufgrund einer besser erreichbaren Menüleiste komfortabler benutzbar ist. Man setzt hierbei um, was nach Jahren der Experimente für Google Chrome schlussendlich verworfen wurde.

Google-App: Browser komfortabler bedienbar

Ab sofort sind bei einigen Nutzern die wichtigsten Menüpunkte des Browsers der Google-App in einer Leiste am unteren Bildschirmrand zu finden. Zurück, Vor und Teilen, außerdem das 3-Punkte-Menü weitere Optionen. In der oberen Action-Bar ist jetzt nur noch die URL der Webseite lesbar, außerdem die Lesezeichentaste zu finden.

Und weil es gerade so gut passt. Bei mir ist nach wochenlanger Abstinenz der Wetterfrosch endlich wieder da. Weiterhin natürlich maskiert, um auf die aktuelle Situation hinzuweisen.

Etwas ungeschickt finde ich allerdings die Größe der beiden Bedienleisten des neuen Browsers, weil hier schon ordentlich Platz auf dem Bildschirm für „Whitespace“ verschwendet wird. Genauso unklar ist für mich die Strategie von Google. Eigentlich müsste man auch für den Chrome-Browser die Steuerelemente an den unteren Bildschirmrand bringen.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.