Folge uns

Android

Google arbeitet am Nachfolger für die SMS und MMS für Android

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Logo

Nicht nur die deutschen Provider versuchen auf eigene Faust alle Jahre wieder einen Nachfolger für die SMS zu etablieren, auch Konzerne wie Google sind in diesem Thema nun aktiv. Google arbeitet mit diversen Providern zusammen, darunter Orange, Deutsche Telekom und Sprint. Rich Communication Standard oder kurz RCS ist die Technologie, welche hierfür zum Einsatz kommen soll. Der neue Standard soll aufgrund der Mitarbeit von Google in Android-Geräte integriert werden.

Und genau da liegt auch der entscheidende Punkt, denn abgesehen von verbesserten Funktionen, dass man beispielsweise Fotos in höherer Qualität versenden oder Gruppenchats erstellen kann, gibt es bislang nach der SMS keinen einheitlichen Standard für Messaging mehr. Konnte eine SMS noch von jedem Handy gelesen werden, sind die heutigen Dienste teilweise fest an bestimmte Betriebssysteme gebunden. Zudem muss man die Messenger nutzen, die die Kontakte auch benutzen.

Der bekannteste Versuch eine RCS Messenger zu etablieren war mit Sicherheit joyn, scheiterte allerdings kläglich und schnell. Wenn Google einen solchen Dienst aufbaut und fest in das marktführende Android-Betriebssystem (über 80 % Marktanteile) integriert, vor allem als offenen Standard, könnte dieser Anlauf einen positiveren Verlauf nehmen.

(via The Verge, GSMA)

Kommentare

Beliebt