Google war wohl der mit Abstand letzte große Smartphone-Hersteller, der sich für eine Hauptkamera mit mehreren Sensoren entschieden hatte. Und auch erst jetzt sollen die AR-Funktionen profitieren, die Google zum Beispiel in seiner mobilen Suche anbietet. Ab sofort unterstützen ARCore-Anwendungen ein Setup aus zwei Kameras, um die Tiefenerkennung zu optimieren.

Diese Neuerung steht lustigerweise zwar auf zwei Google-Smartphone zuerst zur Verfügung, allerdings nur auf der älteren Pixel 4-Generation. Die aktuelleren Modelle Pixel 4a 5G und Pixel 5 haben als zweite Kamera ein Ultraweitwinkelobjektiv, welches für eine Tiefenerkennung nicht geeignet ist. Auch für Smartphones anderer Hersteller ist zwar eine Unterstützung erwartbar, allerdings erst in den nächsten Monaten.

ARCore: Tiefenerkennung präziser dank zweiter Kamera

Neu in der aktuellsten App-Version von ARCore:

Was ist neu in dieser Version?

  • Stereotiefe über Dual-Kamera auf unterstützten Geräten.
  • Erweiterte AR-Unterstützung für zusätzliche Geräte.
  • Neue Entwicklertools für Leistungsüberwachung und -protokollierung.
Preis: Kostenlos

ARCore kommt in der mobilen Google Suche zum Beispiel zum Einsatz, wenn ihr nach Tieren wie Tiger oder Hai sucht. Dieser Tiere könnt ihr euch bei Augmented Reality in eure realen Umgebung projizieren lassen. Aber auch Spiele wie Pokemon GO setzen auf ARCore von Google.

via Google Support, Android Police

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.