Google spendiert seinem Assistant auch in Deutschland eine neue Funktion, die in manchen Situationen das Hotword unnötig werden lässt.

Schon seit Monaten sind die sogenannten Quick Phrases bekannt und sie werden demnächst auch bei uns in Deutschland für Google Assistant zur Verfügung gestellt. Google nennt sie hierzulande „Kurzbefehle“ oder auch „Direktbefehle“ – ich konnte in den Assistant-Einstellungen beide Begriffe finden. In anderen Sprachen abseits von Englisch beschränkt sich Google zunächst auf nur vier nutzbare Sprachbefehle für zwei Systemfunktionen.

Kurioserweise sind die Kurzbefehle auf älteren Pixel-Smartphones noch etwas anderes als auf dem neueren Pixel 6. Der Menüpunkt Direktbefehle ist auf dem Pixel 5 nicht zu finden. Ich gehe davon aus, dass es sich hierbei um eine dauerhaft exklusive Funktion für alle neuen Google-Smartphones handelt, die in Zukunft mit einem Google Tensor ausgestattet sind. Direktbefehle für bestehende Geräte vor dem Pixel 6 erwarte ich daher nicht.

Google-Prozessor scheint für Assistant-Direktbefehle unabdingbar zu sein

Wie schon vorher bekannt war und die Einstellungen verraten, erlauben die neuen Direktbefehle eine Steuerung ausgewählter Funktionen ohne ein vorheriges Hotword. Statt „Hey Google, stopp“ sagen zu müssen, ist mit dieser Neuerung nur noch der bloße Stopp-Befehl notwendig, wenn der Timer losklingelt. Ähnlich ist es bei eingehenden Anrufen, die sich mit einem einzigen Wort annehmen oder ablehnen lassen.

Ich finde die Idee der Direktbefehle ziemlich gut und längst überfällig. Der eher ausgedünnte Start enttäuscht wiederum. Geplant hat Google noch deutlich mehr Befehle, wie einst der Quellcode der App verraten hatte:

  • Alarm erstellen
  • Alarm ausschalten
  • Erstellte Alarme ansagen lassen
  • Broadcast-Nachrichten erstellen
  • Anrufe ablehnen oder annehmen
  • Uhrzeit erfragen
  • Wetter erfragen
  • Lichter einschalten und ausschalten
  • Lichter dimmen und heller machen
  • Lautstärke steuern
  • Wiedergabe pausieren und fortsetzen
  • Titel überspringen
  • Timer erstellen
  • Timer anhalten
  • Timer zurücksetzen
  • Timer ausschalten
  • Timer ansagen lassen
  • Erinnerungen erstellen
  • Familien-Notzen erstellen

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Mich würde interessieren, ob das nur auf Android-Geräten stattfinden wird oder auch Fuchsia (also Smartspeaker) das Update erhalten.

    Denn mein Licht im SmartHome steuere ich nicht über mein Handy.

  2. Endlich mal ein guter Artikel zu diesem Thema, ich warte schon seit der Pixel 4 Vorstellung, dass das in Deutschland kommt, danke für das Update.

  3. Hallo Denny,
    ich habe das Pixel 6 und konnte bis gestern noch einen Weckalarm mit dem Sprachbefehl ‚Stop‘ abstellen. Vorab: Google Assistent reagiert auf mich.
    Aber den Wecker abstellen per Sprache geht jetzt nicht mehr. Bei ‚Kurzbefehlen‘ in den Einstellungen gibt es keinen Eintrag ‚Wecker und Timer‘, sondern insgesamt nur ‚Verknüpfungen, wobei darunter die Uhr oder der Wecker oder dergleichen NICHT aufgeführt sind. Ich will , wie zuvor möglich, OHNE ‚Hey Google‘ (ich weiß nicht mal ob ein ‚Stop‘ damit überhaupt funktionieren würde), der Wecker nur per ‚Stop‘ abgeschaltet wird.
    Was kann ich tun? Ich habe den Eindruck, wenn ich an einer Stelle was ändere, hat das Auswirkungen auf die Gesamtkonstellation. Bis Android 10 war das nicht so heftig.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.