• Assistant-Lautsprecher können im Gastmodus verwendet werden.
  • Dann wird weniger davon gespeichert, was der Assistant an Befehlen erhält.
  • Und auch persönliche Daten bleiben weitestgehend „versteckt“.

Google baut in diesen Tagen den Gastmodus für smarte Lautsprecher mit Google Assistant aus. Es kommen weitere Sprachen hinzu. Bei uns ist der Gastmodus allerdings schon länger verfügbar, was du vielleicht noch gar nicht gewusst hast. Gastmodus heißt, dass alle Sprachbefehle und Eingaben aus dem Verlauf entfernt werden. Außerdem gibt es keinerlei persönliche Ergebnisse. Was wiederum bedeutet, das vorrangig „allgemeine“ Sprachbefehle funktionieren – Musik abspielen zum Beispiel.

Google Assistant: Gastmodus speichert weniger Daten und versteckt persönliche Details

Das passiert im Gastmodus:

  • Google löscht automatisch Audioaufnahmen und Google Assistant-Aktivitäten, z. B. Fragen, die Sie Ihrem Assistant stellen, aus dem Konto des Geräteeigentümers. Auch wenn Ihre Audioaufnahmen und Assistant-Aktivitäten auf einem Gerät normalerweise in Ihrem Google-Konto gespeichert werden, ist das im Gastmodus nicht der Fall.
  • Es werden keine persönlichen Ergebnisse wie Termine aus Google Kalender oder persönliche Kontakte angesagt oder angezeigt.
  • Wenn Sie Google Assistant bitten, mit anderen Google-Diensten wie YouTube zu interagieren, werden diese Aktivitäten möglicherweise gespeichert.
  • Apps und Aktionen von anderen Anbietern wie Medien- oder Smart-Home-Dienste, die Sie mit Google Assistant nutzen, können Ihre Aktivitäten in Bezug auf diese Apps und Aktionen speichern.

Es sind aber nicht alle privaten Daten im Gastmodus ausgeschaltet. Auf gemeinsame Kontakte hat man zum Beispiel weiterhin Zugriff. Auch die Bilderrahmenfunktion bleibt im Gastmodus aktiv und benutzbar, wenn sie denn auf einem smarten Display aktiviert ist. Und natürlich ist auch klar, dass man auch im Gastmodus trotzdem eure Spotify-Empfehlungen beeinflussen kann.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.