Auf immer mehr Geräte anderer Hersteller kommt Google Assistant, Samsung und Fitbit sind die ersten Partner.

Google scheint nach einigen Jahren erkannt zu haben, dass man mit einigen Internetdiensten auch ein wenig aus dem eigenen Ökosystem ausbrechen muss. Amazon hat das vorgemacht und Alexa auf Geräte gebracht, die sonst wenig mit dem eigenen Ökosystem zu tun haben. Google folgt diesem Beispiel, machen die jüngsten Ankündigungen sehr eindeutig klar.

Google bringt Assistant auf Software anderer Hersteller

Unter anderem werden Fitbit-Geräte mit Google Assistant ausgestattet, obwohl die Software der Geräte nichts mit Wear OS zu tun hat. Ebenso sollen einige Samsung-Fernseher demnächst Google Assistant bereitgestellt bekommen, dabei setzt Samsung auf das eigene Tizen-Betriebssystem. Google Assistant wird sogar tief integriert, soll Kanäle wechseln können und noch mehr, ist direkt per Fernbedienung benutzbar.

„Sie können jetzt mit Google sprechen, um schnell auf Unterhaltung zuzugreifen, Antworten auf dem Bildschirm zu erhalten, intelligente Geräte zu steuern und vieles mehr mit Ihrer Stimme. Sie müssen lediglich die Funktion einrichten und Ihr Fernsehgerät mit der Google Assistant-App auf Ihrem Telefon verbinden.“

Samsung beginnt mit dem Rollout in den USA auf den verschiedenen aktuellen Serien Qled, Crystal, Frame, Serif, Sero und Terrace. Erst in Zukunft soll der Rollout auch in anderen Ländern starten, dazu dürften Deutschland und Frankreich gehören.

via Samsung, 9to5Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.