Google Now on Tap hatte es ermöglicht, die Inhalte des Smartphone-Bildschirms zu scannen und weiterführende Suchergebnisse zu liefern. Später kam allerdings der neuere Google Assistant auf die Telefone und die Funktion verschwand nach einer Weile. Nun plant Google die umfassende Rückkehr, was jedenfalls die aktuellste App-Version der Google-App andeutet. „Was ist auf meinem Bildschirm“, heißt die Funktion frei übersetzt ins Deutsche.

On my Screen soll ein Standard für Google Assistant auf Smartphones werden

Wie die ersten Screenshots der Kollegen zeigen, ist die Funktion eigentlich schnell erklärt. Sie kann alle Inhalte auf eurem Bildschirm lesen und erkennen, um darauf basierend spannende Suchergebnisse aus dem Netz sowie weiterführende Aktionen anzuzeigen. Im folgenden Beispiel zeigt die Funktion die Produkte an, die sie von einer geöffneten Webseite lesen konnte. „Whats on my Screen“ soll aber auch proaktiv werden.

Google Assistant: Was ist auf meinem Bildschirm?

Wie die Kollegen von XDA berichten, taucht „On my Screen“ bald direkt und automatisch im geöffneten Google Assistant von ganz alleine auf. Das ist jedenfalls der Plan für die Zukunft. Bislang ist der Google Assistant quasi leer, wenn wir ihn auf dem Smartphone öffnen. In Zukunft soll er direkt ein paar interessante Aufgaben und Informationen liefern können, ohne dass wir erst danach fragen müssen.

Das ist neu, wie auch die neuen „My Actions“ mit Vorschlägen zu häufiger verwenden Sprachbefehlen. Könnte dann ungefähr wie folgt aussehen:

Fragezeichen hinter Release der entdeckten Neuerungen

Wie bei solchen frühen Entdeckungen üblich, kann man zur finalen Verfügbarkeit noch gar nichts sagen. Ich rechne mit einem umfangreichen Update mit Android 12 und den neuen Pixel 6-Geräten im kommenden Herbst. Allerdings könnte auch ein früherer Feature-Drop einige Neuerungen schon auf die aktuellen Pixel-Smartphones mitbringen.

In einem sogenannten Teardown wird der Quellcode einer neuen App-Version auf Veränderungen analysiert. Dabei tauchen häufig Textbausteine und andere Hinweise neuer Funktionen bereits frühzeitig auf. Zu diesem Zeitpunkt lässt sich allerdings selten sagen, wann und ob die entdeckten Neuerungen für die Nutzer tatsächlich bereitgestellt werden.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.