Google spendiert der Assistant-App auf Smartphones eine kleine Veränderung, denn Sprachbefehle können sich auf Wunsch bald etwas smarter korrigieren lassen. Eine Korrektur ist schon heute möglich, nur leider etwas umständlich. Dafür haltet ihr den kurz den Finger auf dem jeweiligen Sprachbefehl, um ein weiteres Menü zu erreichen. Zukünftig wird das deutlich smarter sein. Genauer gesagt […]

Google spendiert der Assistant-App auf Smartphones eine kleine Veränderung, denn Sprachbefehle können sich auf Wunsch bald etwas smarter korrigieren lassen. Eine Korrektur ist schon heute möglich, nur leider etwas umständlich. Dafür haltet ihr den kurz den Finger auf dem jeweiligen Sprachbefehl, um ein weiteres Menü zu erreichen. Zukünftig wird das deutlich smarter sein. Genauer gesagt wird der Google Assistant selbst erkennen, welcher Teil eines Sprachbefehls eventuell falsch sein könnte bzw. korrigiert werden müsste und markiert diesen mit einem Unterstrich. Folgend seht ihr links die bisherige Variante, rechts die neue Version:

Android Police

Erkannt werden wohl in erster Linie automatisch wichtige Schlagworte der Sprachbefehle, wie zum Beispiel der Name eines zu steuernden Gerätes oder der Titel der Musik. Soll somit in Zukunft etwas schneller gehen, wenn der Assistant einen Sprachbefehl falsch verstanden hat und wir ihn deshalb flott korrigieren möchten.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.