Google bezahlt nun auch für gefundene Sicherheitslücken in Android

Google bezahlt schon seit längerer Zeit Entwickler dafür, dass die gefundene Sicherheitslücken in Chrome und anderen Anwendungen finden bzw. dem Konzern melden, jetzt wurde das Patch Reward Program mit Android erweitert.

50.000 Dollar hat Google in der letzten Woche einen Entwickler bezahlt, der ein schwerwiegenderes Problem im Chrome-Quellcode ausmachen konnte. Zwar sind derartige Summen doch eher die Ausnahme, ein paar Hundert oder Tausende Dollar kann man aber durchaus verdienen, wenn man schwerwiegende Fehler entdeckt. Das sogenannte Patch Reward Program wurde jetzt erneut erweitert, unter anderem mit dem Android Open Source Project.

Interessant ist das natürlich nur für Entwickler, die auf dieser Seite mehr Infos finden.

Jetzt neu im Patch Reward Program:

  • All the open-source components of Android: Android Open Source Project
  • Widely used web servers: Apache httpd, lighttpd, nginx
  • Popular mail delivery services: Sendmail, Postfix, Exim, Dovecot
  • Virtual private networking: OpenVPN
  • Network time: University of Delaware NTPD
  • Additional core libraries: Mozilla NSS, libxml2
  • Toolchain security improvements for GCC, binutils, and llvm

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Tablets[/asa_collection]

(via Google Blog, Cnet)

  • Jan

    Sorry, muss diese News mal kurz missbrauchen um kurz etwas „Kritik“ los zu werden. Dieses „neue“ layout der mobil optimierten Seite ist sehr grässlich, viel Platz verschenkt links und rechts und alles wirkt sehr unübersichtlich und langsam.
    Lese hier gerne aber das versaut mir dies etwas ;)
    Vielleicht kann man da noch was machen.
    Danke & Gruß

    Nexus 5, AOSP Browser mit stock user agent.
    (Mit chrome und co das gleiche)