Eine durchaus bekannte Messenger-App spielt nicht nach den Regeln von Google und wird deshalb im Play Store für neue App-Updates von Google blockiert.

Bei uns in Deutschland ist KakaoTalk nicht so bekannt oder viel genutzt, doch es handelt sich um einen durchaus beliebten Messenger. Die Macher hinter der App, die heute über 100 Millionen Downloads im Google Play Store zählt, haben zuletzt gegen die Vorgaben von Google verstoßen und diesen Fehler auch nach einiger Zeit einfach nicht aus der Welt geschafft. Jeder App-Entwickler hatte eine Frist.

Messenger mit mehr als 100 Millionen Downloads kann Updates nicht mehr anbieten

KakaoTalk hat in der eigenen App einen externen Zahlungslink angezeigt und das mag Google nicht so wirklich. Es gibt Vorgaben, wogegen diese Vorgehensweise verstößt. Man hat wohl nicht schnell genug auf Forderungen von Google reagiert und deshalb wurde die App im Play Store jetzt bzgl. neuer App-Updates blockiert. Jetzt werden im Play Store keinerlei Updates mehr für die App bereitgestellt, berichten die Medien.

Google und seine Vorgaben im Play Store: Eine Geschichte, die immer wieder aufgewühlt wird

Google darf eigentlich die App-Entwickler nicht mehr zum eigenen Abrechnungssystem zwingen. Aber trotzdem dürfen Entwickler in ihren Apps nicht einfach irgendwelche Links für externe Webseiten setzen, um das System von Google zu umgehen. Man sieht aber, welche Seite hier zunächst am längeren Hebel sitzt. Dafür wird Google oft genug hart kritisiert und von der Politik angemahnt.

Es ist nicht so einfach, wie man manchmal glauben mag. Zwar gehört der Play Store zu Google und das Unternehmen macht daher die Regeln für den App-Store. Aber Google kann nicht alles einfach durchsetzen, weil die Marktmacht dafür zu groß ist und dann die Kartellämter einschreiten. Schon seit einigen Jahren streiten sich deshalb Google und Epic Games (Fortnite) vor Gericht.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.