Spatial Audio und andere Neuheiten werden in der Welt von Google demnächst eine Rolle spielen. Außerdem soll das Portfolio an Chromecast-fähigen Geräten größer werden, wofür Google bereits neue Partner gewinnen konnte und jetzt verkündet.

Im Bereich Ton und Sound hatte der Google-Konzern ebenso Ankündigungen zu machen. Beispielsweise die Zusammenarbeit mit weiteren Marken, die zukünftig auf Chromecast built-in setzen. An derartige Geräte können Nutzer per Knopfdruck Audio und Videoquellen weiterleiten, zum Beispiel von Spotify oder YouTube. Bose sei demnächst dabei und will das Feature auf allen aktuellen Lautsprechern und Soundbars anbieten.

Bluetooth-Kopfhörer wechseln automatisch das Gerät

Außerdem stellt man für Chrome OS und Android bereit, dass verbundene Bluetooth-fähige Kopfhörer automatisch den Ton einschalten und das verbundene Gerät wechseln können. Beispiel: Ihr schaut mit Kopfhörern auf eurem Tablet einen Film und auf eurem Smartphone geht ein Anruf ein, wird der Film sofort pausiert und der Kopfhörer wechselt die Verbindung zum Smartphone. Ist der Anruf beendet, wechselt der Kopfhörer wieder auf das Tablet.

Spatial Audio kommt

Zu guter Letzt führt Google das sogenannte Spatial Audio ein. Dazu teilt man folgendes mit: „Raumklang auf euren Kopfhörern wird euch das Gefühl geben, mittendrin zu sein. Dabei wird der Ton auf der Grundlage eurer Kopfbewegungen angepasst und der Ton im Raum um euch herum positioniert. Diese Funktionen werden in den nächsten Monaten auf unterstützten Kopfhörern verfügbar sein“.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.