Der erste Feature-Drop für die smarten Pixel Buds ist da, Google hat das große Update mit samt seinen Neuerungen offiziell verkündet.

Google hatte bereits vor einer Weile angekündigt und jetzt auch geliefert. Das erste große Funktionsupdate wird für die kabellosen Pixel Buds bereitgestellt. Google will wie für seine Pixel-Smartphones regelmäßig größere Updates liefern, die Optimierungen, Fehlerbehebungen und neue Funktionen mitbringen. In der Welt der Kopfhörer ist das noch recht neu und eher selten, Google damit also durchaus ein Vorreiter der Branche.

Das neue Update bringt zwei Funktionen für den Sound mit. Zum einen die Bassverstärkung, die von den Nutzern wohl gefordert wurde. Zum anderen eine individuelle Anpassung der Lautstärke je Ohrstöpsel, wenn ihr die Pixel Buds mal nicht alleine nutzt. „Wenn die Funktion aktiviert ist, erkennen Pixel Buds automatisch, wenn du einen Ohrstöpsel mit jemandem teilst und ihr könnt beide über die Touch-Oberfläche die jeweilige Lautstärke einstellen.“

Pixel Buds transkribieren, lassen sich leichter finden und erkennen Umgebungsgeräusche

Nicht nur übersetzen können die Pixel Buds, sondern jetzt auch transkribieren. Was ein Mensch in unmittelbarer Nähe sagt, können die Pixel Buds wahrnehmen und direkt live in lesbaren Text umwandeln. Abrufbar natürlich live über das verbundene Smartphone. Ebenso vom Smartphone aus ist es möglich, den letzten registrierten Standort eurer Pixel Buds zu sehen. Das soll helfen, wenn ihr die Pixel Buds verloren oder verlegt habt.

Ziemlich beeindruckend finde ich die neue Funktion, dank welcher die Pixel Buds automatisch die Lautstärke senken, wenn sie Tiergeräusche, Babys oder Sirenen wahrnehmen.

„Wenn euer Hund bellt, ein Baby weint oder ein Krankenwagen mit eingeschalteter Sirene in der Nähe ist, verringern die Geräuschhinweise automatisch die Lautstärke der Pixel Buds. So könnt ihr besser auf eure Umgebung achten. Geräuschhinweise ist ein experimentelles Feature, welches euch über Wichtiges in eurer Umgebung informiert.“

Zu guter Letzt bekommt Assistant mehr Macht. Per Spracheingabe lässt sich zum Beispiel die Touchoberfläche der Pixel Buds abschalten, auch der Akkustand kann so abgefragt werden.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.