Google schaltet eine Pixel-exklusive Funktion für weitere Geräte frei, nach Android One kommt nun das Samsung Galaxy S10 dran. Aber nicht nur das brandneue Flaggschiff-Smartphone bekommt das „digitale Wohlbefinden“ spendiert, auch das Nokia 8 der ersten Generation erhält Zugriff auf die in die Systemeinstellungen integrierte Android-App für mehr Selbstkontrolle. Voraussetzung für die Neuerungen ist mindestens Android […]

Google schaltet eine Pixel-exklusive Funktion für weitere Geräte frei, nach Android One kommt nun das Samsung Galaxy S10 dran. Aber nicht nur das brandneue Flaggschiff-Smartphone bekommt das „digitale Wohlbefinden“ spendiert, auch das Nokia 8 der ersten Generation erhält Zugriff auf die in die Systemeinstellungen integrierte Android-App für mehr Selbstkontrolle.

Voraussetzung für die Neuerungen ist mindestens Android 9 Pie, das auf den meisten Nokia-Smartphones läuft und auf neuen Flaggschiff-Smartphones sowieso. Samsung hat quasi das erste Gerät abseits der Pixel-Serie geliefert, welches per Digital Wellbeing unser Nutzungsverhalten analysieren kann – Nokia zieht direkt mit.

Digital Wellbeing ermöglicht genaue Einblicke

Und zwar in unsere digitale Gewohnheiten, wie Google das gern selbst formuliert. Wie viele Benachrichtigungen kommen rein, wie stark nutzen wir unsere Apps und einiges mehr. Zudem können wir Limits festlegen, um das Smartphone auch einfach mal weniger zu benutzen.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.