RCS ist daran der Nachfolger der SMS zu werden, der auch bei allen Smartphone-Nutzern irgendwann verfügbar ist. Google Chat startet in weiteren Ländern.

Google hatte vor wenigen Monaten den neuen Google Chat in einem ersten Land komplett für alle interessierten Nutzer mit Android-Smartphone bereitgestellt. Seither geht der Ausbau langsam aber stetig voran, der SMS-Ersatz geht in mehr europäischen Ländern an den Start. Jetzt in Europa in einem gar nicht so weit entfernten Markt, die deutschen Kunden müssen hierbei aber noch immer tatenlos und handlungsunfähig zuschauen.

Google Chat wächst aber möglicherweise zu langsam

Nachdem Google Chat vor einem Monat in Spanien live ging, folgt jetzt der italienische Wirtschaftsraum. Google Chat basiert auf RCS, das die Netzbetreiber schon kläglich (Joyn und Co.) versucht hatten zu etablieren. Google nimmt diese Geschichte jetzt selbst in die Hand, integriert RCS in die eigene Messages-App und „umgeht“ die Netzbetreiber. Grundsätzlich ist die Funktionsweise simpel wie die SMS, nur eben über den Datenkanal und mit deutlich weniger Einschränkungen.

Nervig am aktuellen Ausbau von Google Chat ist eigentlich nur die (sehr) lange Wartezeit. Immerhin ist mit Messages die Gegebenheit geschaffen, dass RCS mit jedem neueren Android-Smartphone ab Werk nutzbar ist.

RCS: Bisherige Nachteile von Google Chat

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Auf meinem Android Phone funktioniert Google Chat. Allerdings müsste ich RCS erst bei Mobilcom Debitel freischalten lassen. Anschließend ließ sich die Chatfunktion in der Google Messages App aktivieren.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.