Folge uns

News

Google-Chef erkrankt – Larry Page verliert seine Stimme aber gibt Entwarnung

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

larry_page

larry_pageAls Fan von diesen ganzen lustigen kleinen Gadgets, Diensten und Angeboten der uns bekannten großen Technik-Herstellern leidet man immer mit, wenn es einen der Verantwortlichen schlecht geht, der Tod von Steve Jobs dürfte dafür ein in letzter Zeit unvergleichbares Beispiel sein. Jetzt ging in den letzten Tagen durch die Presse, dass Larry Page schwer erkrankt sei, er seine Stimme verloren hat und deshalb vorerst komplett aussetzen muss. Doch der CEO von Google gibt Entwarnung, wie die Kollegen berichten, die Erkrankung sei wohl doch nicht so schlimm.

Aufgrund des offenbar kurzweiligen Verlustes seiner Stimme musste Larry Page alle öffentlichen Termine in näherer Zukunft absagen, also auch zur Google I/O wird sich der Chef von Google wahrscheinlich nicht sehen lassen. Positiv ist aber eben die Entwarnung, welche er laut US-Medien in einer internen Mail gab, dass die Erkrankung nicht weiter schlimm bzw. ernsthaft sei. Google schweigt sich weiterhin aus und gibt keine genauen Details heraus, was leider eben doch Schlimmeres vermuten lässt. [via]

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Harry Amend

    25. Juni 2012 at 10:49

    *lol* wer mal eine heftige Grippe samt Erkältung hatte weis das man da auch keine Stimme mehr hat. Deswegen sendet man aber auch nicht gleich ein rund mail an alle Freunde und Bekannte nur weil mal eben 2 bis 3 Wochen im Bett liegt und ne Erkältung auskuriert.
    Ich vermute mal das das ganze vielmehr mit der anstehende Google I/O zusammenhängt, man will sich ja im Gespräch halten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt