Google integriert sein Advanced Protection Program in den Chrome-Browser, wodurch die Nutzer einen weiteren Schutz vor schädlicher Software erhalten. In erster Linie hilft dieses jetzt aktivierte Tool beim Download von Dateien, um möglicherweise schädliche Software frühzeitig blockieren zu können. Eben noch zu einem Zeitpunkt, wenn der Anwender vielleicht gar nicht ahnt, was er da gerade […]

Google integriert sein Advanced Protection Program in den Chrome-Browser, wodurch die Nutzer einen weiteren Schutz vor schädlicher Software erhalten. In erster Linie hilft dieses jetzt aktivierte Tool beim Download von Dateien, um möglicherweise schädliche Software frühzeitig blockieren zu können. Eben noch zu einem Zeitpunkt, wenn der Anwender vielleicht gar nicht ahnt, was er da gerade auf seinen Computer laden wollte.

Um unsere Benutzer proaktiv zu schützen, werden beim Herunterladen bestimmter gefährlicher Dateien jetzt zusätzliche Warnungen angezeigt oder in einigen Fällen sogar blockiert. Während Chrome alle Nutzer vor Malware schützt, erhalten Advanced Protection-Nutzer ein noch höheres Schutzniveau.

Für diese neue Funktion ist von eurer Seite keine Handlung nötig, heißt es im Google-Blog. „Ab sofort erhalten Advanced Protection Program-Benutzer, die die Synchronisierung in Chrome aktiviert haben, automatisch einen stärkeren Schutz vor riskanten Downloads im Internet, z. B. Dateien mit Malware.“

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.