Jetzt habe ich einen kleinen aber feinen Tipp, welcher aus eigener Interesse entstanden ist. Und zwar nutze ich, seitdem die Funktion als Beta verfügbar ist, Chrome to Mobile in der Desktop-Variante von Google Chrome, da ich so schnell eine Seite offline auf meinem Smartphone verfügbar machen kann bzw. eben überhaupt mit einem Klick an die […]

Jetzt habe ich einen kleinen aber feinen Tipp, welcher aus eigener Interesse entstanden ist. Und zwar nutze ich, seitdem die Funktion als Beta verfügbar ist, Chrome to Mobile in der Desktop-Variante von Google Chrome, da ich so schnell eine Seite offline auf meinem Smartphone verfügbar machen kann bzw. eben überhaupt mit einem Klick an die mobilen Android-Geräte weiterleiten kann. Dummerweise lief die Funktion offenbar nicht immer ganz rund, weshalb ich mein altes Galaxy Nexus, das One X und das Transformer Pad TF300T doppelt oder sogar dreifach darin gelistet hatte, ohne dass ich das irgendwie selbst wollte.

War natürlich die Frage, wie ich diesen Mist wieder entfernen kann, ich nun endlich auch auf eine zufriedenstellende Lösung gestoßen bin. Denn man muss erst mal auf die Idee kommen, die Geräte für Chrome to Mobile bei der Verwaltung für Google Cloud Print zu finden. Dort sind diese aber eben gelistet, weil die mobilen Geräte eben auch als Drucker hinterlegt sind. Auf der Verwaltungsseite könnt ihr nun alte bzw. doppelte Geräte einfach entfernen.

Solltet ihr ein Gerät mehrmals drin haben, dann entfernt einfach alle und aktiviert dann wieder Chrome to Mobile im Google Chrome auf dem jeweiligen Androiden (zu finden unter Einstellungen -> xxx@googlemail.com), danach sollte er wieder innerhalb der Cloud Print-Geräte gelistet sein. Ein Neustart von Chrome nach der Konfiguration kann übrigens auch nicht schaden.

[asa]B007CYAA16[/asa]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.