Erst mal nur als Experiment und später vermutlich für alle Nutzer, der Chrome-Browser von Google wird einen optionalen Lese-Modus erhalten. Diesmal reden wir von der Desktop-Version, die auf PCs, Mac, Linux und Chrome OS zum Einsatz kommt. „ZDNet“ weiß zu berichten, dass der Lese-Modus gerade schon getestet wird. Bis zur finalen Verfügbarkeit kann es noch ein wenig dauern, ihr solltet daher noch nicht aufgeregt mit den Füßen scharren.

Nur das, was Android schon kann

Ein solcher Lese-Modus entfernt störende Objekte und bringt den eigentlichen Inhalt einer Webseite damit in den Vordergrund. Google nennt das „vereinfache Ansicht“, die Funktion ist im mobilen Chrome schon seit geraumer Zeit verfügbar. Am Desktop wird der Nutzer auch noch das Schriftbild und andere Dinge genauer konfigurieren können, auch das geht in der Mobilversion bereits.

Unter „Einstellungen“ und „Bedienungshilfen“ lässt sich im mobilen Chrome aktivieren, dass ihr bei Webseiten immer wieder die „Vereinfachte Ansicht“ als Option angeboten bekommt. In der Praxis kann das dann wie folgt aussehen:

Praktisch, gerade wenn euch das Schriftbild einer Webseite vielleicht nicht so zusagt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.