Ups, da ging aber mal etwas schief, denn Google war kurzzeitig verkauft. Genauer gesagt war die Domain für eine kurze Zeit an einen ehemaligen Mitarbeiter verkauft. Der hatte auf gut Glück versucht google.com zu kaufen und es war ihm sogar gelungen. Einfach die Domain gesucht, in den Warenkorb gelegt und den Kauf abgeschlossen. Zu seiner Überraschung klappte das alles reibungslos, im Besitz der Domain ist er nun trotzdem nicht, da es wohl ein technischer Defekt gewesen sein müsste.

Google hat die Transaktion selbst nach wenigen Minuten abgebrochen, denn über deren eigenen Service „Google Domains“ wurde die Domain verkauft. Preis? 12 Dollar. Letztlich einfach nur eine übliche Jahresgebühr. Inzwischen sind die Google-Adressen nicht mehr zum Kauf verfügbar.

Für ein paar Minuten Besitzer einer der wichtigsten Domains der Welt sein? Why not.

(via Linkedin, 9to5Google)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.