Für die eigenen Pixel-Smartphones führt Google einen erweiterten Stromsparmodus ein, der uns mit einer Akkuladung noch länger auskommen lässt.

Für das Android-Betriebssystem gibt es schon seit langer Zeit einen Stromsparmodus, den Google jetzt zunächst für die neuen Pixel-Smartphones noch eine Stufe weiter führt und „extremer“ macht. Wie Google zum neuen Pixel 4a 5G und Pixel 5 angekündigt hat, gibt es nun einen Extreme Battery Saver. Google hat also nicht nur die Akkus der neuen Pixel deutlich vergrößert, sondern auch noch im Bereich der Software etwas getan.

Der neue (optionale) Modus für den Akku schränkt die installierte Software noch mehr ein. Die Grenzwerte für die Aktivitäten von Apps sind einfach anders gelagert, im Vergleich mit dem bisher verfügbaren Stromsparmodus. Mich würde nicht wundern, wenn der neue Modus auch auf die älteren Pixel-Smartphones kommt, weil dagegen eigentlich nichts spricht.

Das passiert beim neuen extremen Stromsparmodus

Extreme Battery Saver setzt dem, was Battery Saver bereits einschränkt, weitere Grenzen. Sie können die Einstellungen jederzeit in Ihrer Einstellungen-App wieder aktivieren.

  • Die meisten Apps pausieren. Angehaltene Apps senden keine Benachrichtigungen.
  • Die Verarbeitung Ihres Telefons (CPU) verlangsamt sich.
  • Wi-Fi und Bluetooth funktionieren, aber Wi-Fi-Scannen und Bluetooth-Scannen nach Standortdaten werden deaktiviert.
  • Ihr Arbeitsprofil wird deaktiviert.
  • Das Bildschirm-Timeout Ihres Telefons sinkt auf 30 Sekunden.
  • Jeder aktuelle Hotspot oder Tethering wird gestoppt.
  • Deaktivieren Sie die Google-App, um den Startbildschirm ganz links zu verwenden.

via Google

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.