Folge uns

Android

Google-Dienste werden auf Custom-ROMs „blockiert“

Veröffentlicht

am

Android Smartphones Header 2018

Von Google gibt es nun einen vermeintlich harten Schlag gegen die Custom-Community, erste Nutzer berichten von blockierten Google-Diensten auf Geräten mit Custom-ROM. Ist ein Gerät oder eine Software nicht von Google zertifiziert, hat also nicht bei Google einen Test für die Kompatibilität durchlaufen, sind die Google-Dienste darauf nicht mehr nutzbar. Das betrifft nun nicht nur irgendwelche Chinaphones, sondern sämtliche Geräte mit Custom-ROM. Aber Panik muss deshalb nicht ausbrechen.

Gerätehersteller können Ihre Android-Geräte von Google zertifizieren lassen, wodurch garantiert wird, dass ihre Geräte mit den installierten Google-Apps sicher sind und die Apps korrekt ausgeführt werden. Um eine Zertifizierung zu erhalten, muss ein Gerät Android-Kompatibilitätstests durchlaufen und bestehen. Wenn du auf deinem Android-Gerät kein Google-Konto hinzufügen kannst, hat die Software auf deinem Gerät möglicherweise nicht die Android-Kompatibilitätstests bestanden oder der Hersteller hat die Ergebnisse nicht zur Zertifizierung an Google weitergeleitet. Daher ist dein Gerät nicht zertifiziert und möglicherweise nicht sicher.

Bei den XDAs im Forum tauchen selbst Nutzer mit Google Pixel auf, die eine entsprechende Meldung auf ihrem Gerät erhalten haben. Aber es gibt wohl auch einen offiziellen Ausweg, man muss sein Gerät mit Custom-ROM einfach nur bei Google registrieren. Für das Herausfinden der ID braucht es den ADB-Befehl settings get secure android_id, schon sollte euch die nötige ID angezeigt werden.

Wenn du auf deinem Gerät benutzerdefinierte ROMs verwenden möchtest, registriere dein Gerät bitte durch Angabe der Android-ID (maximal 100 Geräte je Nutzer).

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt