Google Edition: HTC One mit Stock-Android und daher ohne Sense 5 soll im Sommer erscheinen

Auf der Google I/O wurde ziemlich überraschend eine Google bzw. Nexus Edition des Samsung Galaxy S4 vorgestellt, womit tatsächlich wohl die wenigsten gerechnet hätten. Schnell wurde bekannt, dass auch das HTC One so demnächst vorgestellt wird, doch dieser Anspielung machten HTC-Offizielle dann ganz schnell wieder einen Strich durch die Rechnung. Wieder etwas später hat sich dann aber erneut unserer HTC-Insider Footballer zu Wort gemeldet, der der festen Überzeugung ist, dass ein HTC One mit Stock-Android und daher ohne Sense 5 im Sommer erschienen wird.

Es gab nun also eine Andeutung von HTC, danach ein klares Dementi und nun die erneute Bestätigung für so ein Gerät durch den wohl bekanntesten Insider. Ob nun Google oder Nexus Editon macht im Endeffekt keinen Unterschied. Es geht nur darum, dass das Gerät mit einem Stock-Android ausgestattet ist und zeitgleich mit der Nexus-Serie neue Updates erhält. Der Traum vieler potenzieller Käufer derartiger High-End-Geräte.

Schon seit Jahren wird die Möglichkeit diskutiert High-End-Geräte mit einem Stock-Android auszustatten bzw. auch so anzubieten, um die Nexus-Plattform zu vergrößern, ohne direkt Nexus-Geräte anzubieten. Wie viel Sinn das ergibt und ob sich etwas die Nexus Edition des Galaxy S4 wirklich verkaufen wird, bleibt noch abzuwarten.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

  • Deyvid Tanev

    Das ist sicher für einige Leute interessant. Finde jedoch Stock Android nicht sehr schön, da sieht Sense besser aus. Ich mochte vorallem das Sense 4+ Design mit den hübschen Icons und Widgets.

  • Vielleicht ganz nett, mehr auswahl zuhaben. Aber für mich geht das in die falsche Richtung.

    1. Stock Android ist verglichen zu den angepassten herstellersoftwares sehr rudimentär, ich denke wenn man 600€ für ein Smartphone zahlt will man auch highend Software ala zoe, blinkfeed, oder das s-zeug von Samsung. Die Zielgruppe dürfte also ziemlich klein sein.

    2. Daher würde es auch viel mehr sinn machen stock android auf mehr billig handys zu bringen. Da passt die einfache schlichte Software besser hin, und Google könnte gleichzeitig das Problem der Fragmentierung angehen. Denn nicht die highend-modelle sind die, die nicht geupdatet werden, sondern die günstigen.

    Also klingt doch ziemlich logisch oder? Das würde dem Kunden, dem Android Ökosystem und den App Entwicklern helfen. Doch das ist alles Frage des Willens. Und da kommen wir schon zu Samsung, denn die würden dem ganzen sicher einen strich durch die Rechnung machen. Schließlich sind sie es, die einen großteil der günstigen Android Handys verkaufen. Wenn die dann alle plötzlich immer auf aktuellem stand sind, aber die angepassten highend Handys ein paar Monate auf updates warten müssen, dann färbt das sicher negativ ab. Der Ruf im Netz nach stock Android würde größer, aber damit verkauft man eben nichts. Da kann Samsung dann keine tausend Funktionen auflisten, schließlich hat ja dann jeder Konkurrent auch stock Android.
    In diese Richtung kann und und will man nicht gehen. Daher wird sich in absehbarer Zeit an der Fragmentierung trotz mehr stock Android Geräten wenig tun. Das s4 nexus edition und das entsprechende HTC one pendant entpuppen sich letztendlich als Mittel zur Festigung des Status Quo.

    • KeyserSoze

      Wieso geht das Projekt in die falsche Richtung?
      Deine Argumente sind nicht treffend, weil das One & Stock Android und die Version mit dem HTC-Android inklusive Sense 5
      stehen beide zum Kauf zur Verfügung, also der Kunde hat die Wahl,
      du tust ja so als ob das One (HTC-Android) vom Markt genommen wird!
      Die meisten Software-Features, auch beim S4, lassen sich auch alternative beziehen, zum Beispiel ist

      „News Republic“ um Welten besser als Blinkfeed.

      Ich habe mir das One wegen der Hardware und wegen des Designs
      gekauft,und nicht wegen zum Beispiel Boom Boom Sound, für Musik
      ist „NeutronMusikPlayer“ dank NEON-Befehlssatzerweiterung Unterstützung ein Traum.
      Wer jetzt schon in den Genuss von
      Stock Android (4.2.2) & CyanogenMod-Features kommen möchte,
      läuft schon ziemlich gut:

      http://forum.xda-developers.com/showthread.php?p=41265236#post41265236

      • dennyfischer

        Pino hat schon teilweise recht. Die Hersteller verkaufen nicht ihre Geräte wegen toller Hardware und Stock-Android, denn das lässt sich nur wenig gewinnbringend verkaufen. Werbung kannste mit vielen Funktionen machen, wie Samsung erfolgreich zeigt.

        Finde die Nexus Editions aber nett, die kann man ja in Zukunft dauerhaft ausschließlich über Google Play anbieten. So gibt es die High-End-Geräte der verschiedenen Hersteller zur Auswahl für die geringe Käuferschaft, die an Stock-Android interessiert ist.

  • rootrider

    Ich denke, dass die Hardware identisch sein wird mit dem bisherigen One. Daher wird man wohl wahlweise stock sense oder stock android installieren können. Nachdem dann wohl z.B. auch die Kameratreiber dabei sein werden, werden AOKP und AOSP Roms die Lebens- und Nutzungsdauer erheblich verlängern, wenn in einem Jahr wieder der Nachfolger des One vorgestellt wird un die sense updates nach hinten durchrutschen…

  • ei

    ich finde das nicht gut was samsung und htc da vorhaben. das war doch immer das besondere an den nexus geräten, dass es nicht jeder hat, schnelle updates und man hat sich immer auf ein neues nexus-gerät gefreut. wenn jetzt alle hersteller hinterherzieren entgeht einem der reiz an einem nexus-gerät.

    • dennyfischer

      Ist zwar nett, wenn man ein Gerät hat, das nicht so oft im Umlauf ist aber spielt das am Ende aber nicht eine untergeordnete Rolle? Also ich muss letzten Endes zufrieden sein, egal ob alle anderen das Gerät auch haben oder nicht.

    • Robin

      Das interessiert die Hersteller nicht. Das einzige Ziel was die haben, ist so viele Produkte wie nur möglich zu verkaufen, egal auf welcher Weise.

  • Pingback: HTC One Google Edition Smartphone: ab 26. Juni erstmals erhältlich()

  • Pingback: HTC One Google Edition Smartphone: ab 26. Juni erstmals erhältlich()