Google entwickelt für den Chrome-Browser eine noch umfangreichere Vorschau auf geöffnete Tabs, worüber sich die offenen Tabs auch organisieren bzw. verschieben lassen. Wie schon heute Screenshots und auch ein Video zeigen, ist die neue Tab-Organisation so gestaltet, dass sie live eine Vorschau darauf gibt, was in den jeweiligen Tabs zu sehen ist. Praktisch besonders dann, […]

Google entwickelt für den Chrome-Browser eine noch umfangreichere Vorschau auf geöffnete Tabs, worüber sich die offenen Tabs auch organisieren bzw. verschieben lassen. Wie schon heute Screenshots und auch ein Video zeigen, ist die neue Tab-Organisation so gestaltet, dass sie live eine Vorschau darauf gibt, was in den jeweiligen Tabs zu sehen ist. Praktisch besonders dann, wenn man zum Beispiel mehrere Seiten einer einzigen Webseite geöffnet hat und davon auch noch viele.

ChromeStory

Google tauft diese Neuerung bislang auf „Tab Strip“. Nutzbar ist sie bereits, im Canary-Channel von Chrome OS gibt es drei neue experimentelle Flags mit entsprechender Bezeichnung, die man zur Nutzung aktivieren muss. Ist alles aktiv, gibt es einen neuen Pfeil auf höhe der Adressleiste, der den neuen Tab Strip öffnet. In Aktion sieht das dann wie im folgenden Video aus:

Video

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.