Google: Erfolgreiche Quartalszahlen im Q4 2013, nur Motorola lief schlecht

Wenn man noch nach einem handfesten Grund wissen will, warum Motorola von Google abgestoßen wurde, dann dürfte es die nach wie vor bescheidene Wirtschaftslage sein, wie die neuen Quartalszahlen von Google zeigen. Die sehen bis auf diesen Schandfleck nämlich sehr gut aus.

Google Logo

So konnte Google einen Umsatz im vierten Quartal 2013 von knapp 17 Milliarden Dollar erwirtschaften, wozu Motorola ungefähr 7% beitragen konnte. Unterm Strich steht ein Wachstum von ca. 17% im Vergleich zum gleichen Quartal im Vorjahr. Auch die Gewinne sind gewachsen, denn auf knapp 3,4 Milliarden Dollar steigerte Google diesen von 2,9 Milliarden aus dem Vorjahr. Motorola schmälert diesen aber wie gewohnt, denn die ehemalige Tochter erwirtschaftete einen Verlust von über 384 Millionen Dollar.

Nur Bares ist Wahres: 58,72 Milliarden Dollar hat Google davon theoretisch sofort verfügbar. Alle knapp über 47.000 Angestellten könnten davon ein sehr gutes Leben führen.

Auch wenn viel Zeit war, Motorola konnte man nicht in die schwarzen Zahlen zurückholen, doch die richtigen Weichen hat man für diesen Weg ohne Zweifel in den letzten beiden Jahren gestellt.

[asa]B00GJG0Q0I[/asa]

(via Google, mobiFlip)