[aartikel]B0056XVC12:right[/aartikel]Endlich meldet sich Google wiedermal zu Wort und erklärt auf dem hauseigenen Developer-Blog ein paar Neuerungen und gibt vor allem wichtige Infos an Entwickler weiter. Denn Ice Cream Sandwich wird Tablets und Smartphones vereinen, doch Honeycomb-Apps sind in der Regel nur für Tablets und deren Displaygrößen ausgelegt, daher müssen Entwickler ein paar Änderungen in ihrem […]

[aartikel]B0056XVC12:right[/aartikel]Endlich meldet sich Google wiedermal zu Wort und erklärt auf dem hauseigenen Developer-Blog ein paar Neuerungen und gibt vor allem wichtige Infos an Entwickler weiter. Denn Ice Cream Sandwich wird Tablets und Smartphones vereinen, doch Honeycomb-Apps sind in der Regel nur für Tablets und deren Displaygrößen ausgelegt, daher müssen Entwickler ein paar Änderungen in ihrem Quellcode vornehmen um derartige Apps auch auf Smartphones lauffähig zu machen.

Neben den interessanten Informationen für die Entwickler ist zudem ziemlich entscheidend, dass Google offenbar nicht ohne Grund die damalige Unterscheidung von Tablets und Smartphone im Market vernachlässigte, da dieser Zusammenschluss offenbar schon immer geplant war und Honeycomb mehr oder weniger nur eine Übergangslösung für den hypenden Tablet-Markt war. (via)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.