Im Handumdrehen und möglichst realistisch aussehend, das sind zwei Attribute der neuen Colorize-Funktion, die uns Google schon vor vielen Monaten für Google Fotos angekündigt hatte. Aktuell gab es die Möglichkeit Colorize in einer Betaversion auszuprobieren, die durchaus beeindruckende Funktion ist also weiterhin in der Entwicklung. Lässt aber noch immer auf sich warten. Beispielfotos gibt es […]

Im Handumdrehen und möglichst realistisch aussehend, das sind zwei Attribute der neuen Colorize-Funktion, die uns Google schon vor vielen Monaten für Google Fotos angekündigt hatte. Aktuell gab es die Möglichkeit Colorize in einer Betaversion auszuprobieren, die durchaus beeindruckende Funktion ist also weiterhin in der Entwicklung. Lässt aber noch immer auf sich warten. Beispielfotos gibt es trotzdem schon. Auf Knopfdruck werden monochrome Aufnahmen in bunte Lichtbilder verwandelt.

Noch gibt es Fehler, nicht alle Objekte werden richtig erkannt. Beta eben. Für die Software ist es extrem schwer einzelne Bestandteile des Fotos trennen zu können, außerdem auch noch die möglicht richtigen Farben auszuwählen. Himmel, Fensterteile, Sitzbank, Kissen, Fußboden und andere Feinheiten müssen komplett automatisch vom Computer erkannt und korrekt eingefärbt werden.

Fotos auf Knopfdruck mit Farbe versehen (Beispiele)

Das zweite Beispiel gefällt mir ganz gut. Hier sind weniger Fehler vorhanden. Außerdem hat es einen sehr interessanten Vintage-Look, den wir wahrscheinlich immer erwarten würden, wenn wir ein Foto früherer Tage in ein Farbfoto verwandeln würden. Aktuell findet laut 9to5Google die Bearbeitung der Fotos in der Google-Cloud statt, dort kann man die nötigen Rechenpower bereitstellen. Weiterhin bleibt unklar, wann Colorize für Nutzer freigegeben wird.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.