Nachdem in Google Fotos vor einigen Tagen eine Neuerung aufgetaucht war, die sich „Bilderrahmen“ nennt und einige praktische Funktionen bedient, scheint Google das Entdeckte nun an mehr Nutzer auszuliefern. Weiterhin sei aber Geduld von euch gefordert, denn die neuen Bilderrahmen-Funktionen sind unabhängig von einer bestimmten App-Version. Während bei den Kollegen der neue Menüpunkt bereits in […]

Nachdem in Google Fotos vor einigen Tagen eine Neuerung aufgetaucht war, die sich „Bilderrahmen“ nennt und einige praktische Funktionen bedient, scheint Google das Entdeckte nun an mehr Nutzer auszuliefern. Weiterhin sei aber Geduld von euch gefordert, denn die neuen Bilderrahmen-Funktionen sind unabhängig von einer bestimmten App-Version. Während bei den Kollegen der neue Menüpunkt bereits in Version 4.25 zu sehen ist, taucht bei mir in Version 4.26 noch nichts auf.

Geräte mit Cast-Funktion werden zum digitalen Bilderrahmen

Wie schon der Name verrät, lässt sich hierüber steuern, welche Geräte im Haushalt als digitaler Bilderrahmen verwendet werden können und mit welchen Fotos das passieren soll. Machbar ist das natürlich mit Assistant-Geräten, wie den Smart-Displays von Lenovo, aber auch auch mit dem Chromecast an einem Fernseher. In Deutschland könnte die Neuerung Fotorahmen oder Bilderrahmen heißen, sie wird im Hauptmenü der App auftauchen und wie folgt aussehen:

Reddit

Google hat zufälligerweise auch eine neue App-Version zum 7. Oktober im Google Play Store veröffentlicht. Gerne in die Kommentare damit, wenn die angesprochene Neuerung für euch bereits verfügbar ist.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.