Google Fotos: Umbau der App überrumpelt Nutzer, die enttäuscht sind

Google Fotos Logo Hero

Google rollt die neuen Sammlungen an weitere Nutzer aus, die sich nicht gerade begeistert zeigen.

Google Fotos baut schon seit Jahren einige Bereiche der Android-App um, nun erreichen die neuen Sammlungen wohl immer mehr Nutzer und das Feedback sei laut unserer Kollegen weniger positiv. Umgebaut wird der Bereich, der bei uns Galerie heißt. Dabei gibt es eine klare optische Struktur, der Bereich „auf dem Gerät“ rückt wohl außerdem mehr in den Vordergrund.

Nutzerstimmen zu den Neuerungen, die neue Strukturen bei den Ordnern mitbringen, sind negativ und die Anwender zeigen sich überrumpelt: „Aus dem Nichts wurde meine Fotos-App aktualisiert und nun ein Dutzend neue Albumgruppierungen und Sub-Auto-Alben hinzugefügt, die die Benutzeroberfläche einfach grauenhaft machten“, schreibt einer auf reddit und andere stimmen zu.

Google-Fotos-Kollektionen-Leak

Ich kann den Unmut der Leute jedenfalls verstehen. Gerade gewohnte Bereiche, die seit Jahren für dich als Nutzer passen, sollten nicht einfach anders strukturiert und umgebaut werden.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Google Fotos: Umbau der App überrumpelt Nutzer, die enttäuscht sind“

  1. Ach herrje wie schrecklich.
    man kann die Ansicht „Fotos“ oder „Ordner“ wählen.
    also einfach „Fotos“ auswählen und kann sieht die Ordner nicht mehr.
    Jaja, das ist alles noch Neuland für uns …

  2. CandyCrusher 3310

    na diese Ansicht im Screenshot scheint endlich mal sinn zu ergeben. vorher waren die Bilder irgendwo unter Suche versteckt. und die geteilten Alben erst. Also ich freue mich über jede Verbesserung bei der Struktur.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!