Vor einigen Monaten gab es klare Hinweise darauf, dass Googles neues Betriebssystem Fuchsia bald starten könnte. Nicht als Ersatz für Android und Chrome OS, sondern als Zukunft für smarte Geräte wie den Nest Hub. Jetzt ist klar, dass Google genau dieses Vorhaben tatsächlich schon bald in die Tat umsetzt. Es gab jetzt eine offizielle Ankündigung vom Vice President für Android und Chrome OS.

Google sieht den Bedarf an verschiedensten Betriebssystemen. Denn es gibt viel mehr als nur PCs und Smartphones. Wir leben in einer Welt des Internets der Dinge (IoT) und dafür ist das modulare Fuchsia gemacht. Fuchsia soll das bislang eher auf Kompromissen aufgebaute Betriebssystem (Cast OS) ersetzen, welches auf den Nest-Lautsprechern zum Einsatz kommt. Es war also kein Zufall, dass vor wenigen Wochen bei einer Behörde ein „alter“ Nest Hub mit Fuchsia entdeckt werden konnte.

„It’s not just phones and PCs. In the world of IoT, there are increasing number of devices that require operating systems and new runtimes and so on. I think there’s a lot of room for multiple operating systems with different strengths and specializations. Fuchsia is one of those things and so, stay tuned.“ – via 9to5Google

Fuchsia startet schon sehr bald: Nest Hub bekommt neues Betriebssystem per Update

In den nächsten Monaten soll ein Systemupdate auf den Nest Hub kommen, welches das neue Betriebssystem mitbringt. Zunächst über ein Vorschauprogramm, später als finales Update für alle. Elemente wie die Benutzeroberfläche bleiben für den Nutzer allerdings wie gewohnt, daran ist das neue Betriebssystem für den Anwender also nicht zu erkennen. Fuchsia ist bekanntermaßen modular aufgebaut, die Basis ist daher „klein“ und nicht so aufgebläht wie Android.

Weitere Pläne zu Fuchsia kommunizierte Google noch nicht. Man kann aktuell nicht davon sprechen, dass Fuchsia die populären Betriebssysteme wie Android oder Chrome OS ersetzen soll.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.