Fuchsia wurde mehrere Jahre im Hintergrund entwickelt und von Google nie ins Rampenlicht gestellt. Auf ein paar Fragen der letzten Jahre gab es dennoch selten mal ein paar Antworten. Unter anderem in 2019, als einer der führenden Präsidenten von Google gesagt hat, dass Fuchsia vorrangig für Internet-der-Dinge-Geräte (IoT) gedacht ist. Also smarte Geräte wie Assistant-Lautsprecher und so etwas in dieser Art.

Smartphones, Notebooks oder andere vollwertige Geräte sollten mit Fuchsia erst mal nichts zu tun haben. Der eher weiche Start als neues Betriebssystem für den ersten Nest Hub unterstreicht die damaligen Aussagen. Inzwischen hat sich wohl geändert, wie man intern die nähere Zukunft von Fuchsia angeht.

Fuchsia bekommt einen vollwertigen Browser integriert

Das ist in etwa daran zu erkennen, dass gerade der vollwertige Chrome-Browser für Fuchsia in Gang gebracht wird. Da steckt natürlich viel Arbeit drin. Derzeit sind in den öffentlich einsehbaren Arbeiten noch über 40 Bugs gelistet, die es zu beseitigen gilt. Chrome soll unter Fuchsia progressive Web-Apps unterstützen und auch sonst alle Funktionen mitbringen.

Dabei ist den Kollegen ein interessanter Kommentar eines Google-Entwicklers aufgefallen. Darin ist zu lesen, dass Fuchsia „in jeder Hinsicht eine Desktop-Plattform“ ist. Das ist natürlich weit von den Aussagen entfernt, die wir weiter oben im Text erwähnt haben. Und vielleicht ein Hinweis darauf, dass Fuchsia jetzt einer neuen Ausrichtung folgt.

Der Wind dreht sich: Fuchsia auf Notebooks und anderen Geräten?

Es gibt weiterhin keine Informationen darüber, wie genau die nähere Zukunft von Fuchsia aussieht. Aber das dritte größere Google-Betriebssystem rückt gerade immer stärker in die Öffentlichkeit. Google kann sich also nicht mehr sonderlich lange bedeckt halten und sollte in absehbarer Zeit mehr über die weiteren Pläne verraten.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Mit soviel millllliarde dollar blablabla fuchsia!
    Wow ein browser!
    Scheiss ami ami scheiss!
    Wollen zuerst rechtlich alles absichern um geld verdienen!
    Linux vorever!!!
    Apple google Microsoft ade
    Huawei 10 mal schneller!

  2. Fuchsia… was schteibt ihr seit jahren fuchsia???
    Blady us etc. Verteidigen ihr minopol
    Mit weltwährung und korruption like mafia!
    Scheiss langsahm doch gewinnen noch, weil dolllar-weisswest noch funktioniert!
    Doch geht unter wie römisches reich und andere empire!
    Sorry- wenn arroganz und korruption herrschen.
    Its over

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.