Google führt kostenpflichtige Chrome-Version mit erweiterten Sicherheitsfunktionen ein

Google-Chrome-Minimal-Logo-DALL-E-3

Bild: DALL-E 3

Für Chrome bezahlen? Das müssen normale Nutzer in Zukunft zwar nicht, aber für große Unternehmen könnte das interessant sein.

Google hat eine neue Version seines beliebten Webbrowsers Chrome vorgestellt, die speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten ist. Die als „Chrome Enterprise“ bezeichnete Edition bietet in der kostenpflichtigen Premium-Variante zusätzliche Sicherheitsfunktionen, die über den Schutz der kostenlosen Consumer-Version hinausgehen.

Zu den Hauptunterschieden zwischen der kostenlosen und der kostenpflichtigen Version von Chrome Enterprise gehören erweiterte Funktionen zur Verhinderung von Datenverlust und ein vertieftes Malware-Scanning. Während die Core-Edition allgemeinen Schutz vor Phishing und Malware bietet, geht die Premium-Variante noch einen Schritt weiter, um Unternehmensdaten umfassend zu schützen.

Chrome Enterprise Premium ermöglicht es Administratoren beispielsweise, die Berechtigungen für das Hochladen oder Drucken von Dokumenten für einzelne Nutzer einzuschränken. Zudem lässt sich der Browser nahtlos in andere Unternehmenssoftware wie Google Workspace integrieren. Automatische Updates sorgen dafür, dass stets Schutz vor neu aufkommenden Sicherheitslücken besteht, während angepasste Website-Berechtigungen auf verwalteten Geräten für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Aber auch Nutzer der Standard-Version von Google Chrome dürfen sich über verbesserte Sicherheitsfunktionen freuen. So testet Google derzeit neue Optionen, die Nutzern mehr Kontrolle darüber geben, welche Websites auf Maus und Tastatur zugreifen dürfen.

via

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!