Google geht neue Wege gegen überhitzte Pixel-Telefone

Google-Pixel-Hero

Google nimmt die Nutzer bei überhitzten Pixel-Telefonen mehr an die Hand.

In den letzten Jahren hatten die Pixel-Geräte aufgrund der Tensor-Chipsätze immer wieder Probleme mit einer zu hohen Wärmeentwicklung. Außerdem gab es keine Dampfkammer in den Smartphones, wie man sie bei Samsung und Co. vorfindet. Es ist besser geworden. Nun wird man auch aufseiten der Software nachliefern.

In den aktuellsten Quellcodes konnte eine zukünftige Neuerung namens „Adaptive Thermal“ gefunden werden. Dabei geht es um Maßnahmen und Hilfe, wenn einem Nutzer das Pixel-Smartphone überhitzt. Nutzer werden zukünftig aktiv gewarnt, wenn das Smartphone einer Überhitzung ausgesetzt ist.

Dabei gibt es einen Vor-Notfall. Dem Nutzer wird gesagt, dass er das Pixel-Telefon abkühlen sollte. Außerdem werden Tipps an die Hand gegeben, welche Maßnahmen der Nutzer selbst ergreifen kann. Gut für weniger versierte Anwender. Aufwendige Apps schließen, das Telefon aus der Sonne nehmen und so weiter.

Adaptive Thermal ist neu und wird alle paar Minuten aktiv die Temperatur des Akkus messen. Dabei gibt es natürlich Schwellwerte, die für das Feature wichtig sind. Es wird außerdem einen Notfall-Zustand geben, zu dem es jedoch keine Details gibt. Ab einem gewissen Punkt (55 Grad) schaltet sich das Smartphone zum Selbstschutz sogar ab.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

5 Kommentare zu „Google geht neue Wege gegen überhitzte Pixel-Telefone“

  1. „Ab einem gewissen Punkt (55 Grad) schaltet sich das Smartphone zum Selbstschutz sogar ab.“ Ganz grosses Kino, wenn man gerade durch eine unbekannte hektische Grossstadt navigiert (und ja, schon erlebt; dann musste das iPhone meiner Frau weiterhelfen ;-)

    1. Ich bekomme die Warnung manchmal, wenn das Smartphone in der geschlossenen Mittelkonsole des Autos liegt und dort mit Android Auto verbunden ist. Meist reicht es dann die Lehne hochzuklappen, damit mehr Luft rankommt.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!