Google Glass ist ein spannendes aber bis heute nicht erhältliches und trotzdem teures Gadget für die Welt von morgen. Smartphone und Uhr sollen ersetzt werden, Google Now kann man komplett ohne die Finger bedienen. Bislang sieht man mit Google Glass aber noch wie ein Cyborg aus, vor allem in kleineren Städten dürfte man damit auffallen […]

Google Glass ist ein spannendes aber bis heute nicht erhältliches und trotzdem teures Gadget für die Welt von morgen. Smartphone und Uhr sollen ersetzt werden, Google Now kann man komplett ohne die Finger bedienen. Bislang sieht man mit Google Glass aber noch wie ein Cyborg aus, vor allem in kleineren Städten dürfte man damit auffallen und viele, viele unangenehme Blicke entgegnet bekommen. Das wird sich aber ändern, wofür unter anderem Tony Fadell nun eingesetzt wird.

Der Gründer von Nest hat bekanntlich nun auch das Google Glass-Projekt in seinen Händen und soll das Projekt zu neuem Leben erwecken. Google Glass soll eine komplett neue Version bekommen, die natürlich jetzt erst mal entwickelt werden muss. Öffentliche Experimente wie beim ersten Modell werden diesmal aber wohl nicht stattfinden, wie Fadell bestätigte.

Google Glass ist meines Erachtens eines der Gadgets, die mit einer wie bislang gegebenen sehr kurzen Akkulaufzeit noch völlig sinnlos sind. Was nutzt mir dieses smarte Gerät, wenn es zur Hälfte des Tages nicht mehr genutzt werden kann. Auch das ist eine Baustelle, an der Fadell und seine Leute noch viel zu tun haben.

(via NYT, droid-life)

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.