Google wagte für Pixel 4 und Pixel 4 XL ein interessantes Experiment, das nach einem Jahr bereits wieder eingestampft wurde. Man hatte auf Fingerabdrucksensoren verzichtet, stattdessen gab es eine umfangreiche Integration von Sensoren für die Entsperrung per Gesichtserkennung. Die neue Methode wurde allerdings von App-Entwicklern kaum angenommen, auch ein Jahr später wurden trotz verfügbarer Schnittstellen meist nur Fingerabdrucksensoren unterstützt. Für das Pixel 5 wurde dann der Fingerabdrucksensor wiederbelebt.

Das zeigt auch die restliche Schaar an Android-Herstellern, die auf den Fingerabdrucksensor im seltensten Fall verzichten. Es erfolgt aufseiten der App-Entwickler wohl auch deshalb keine Umstellung auf die neueren Biometric-Schnittstellen im vollen Umfang. Face-Unlock der Pixel 4-Smartphones war daher kaum für Drittanbieter-Apps nutzbar und das hat sich bis heute nicht wirklich geändert. „Google hat uns allein gelassen“, beschweren sich Besitzer der Pixel 4-Smartphones im Netz.

Das ist zu wenig: Apps nutzen nicht, was Google anbietet

Google scheint trotz neuer Biometric-Schnittstelle nicht zu erzwingen, dass die Nutzung dieser Schnittstelle auch die Unterstützung von Face-Unlock-Lösungen voraussetzt. Und so können Android-Apps auf dem aktuellsten Stand sein, müssen aber auf einem Pixel 4 weiterhin per PIN-Code entsperrt werden. Das gilt natürlich insbesondere für Apps mit eigenem Schutz, wie das bei zahlreichen Banking-Apps die Regel ist.

Den Komplettumstieg auf Face-Unlock wagte nur Apple, aber das Unternehmen hat Hardware und Software komplett in eigener Hand. Google zeigte sich da wieder mal sehr inkonsequent und ist damit dem eigenen Ruf gerechtgeworden. Was zunehmend ein Problem ist, weil Kunden und Nutzer irritiert sind, ob sie einem eher neuen Google-Produkt überhaupt noch trauen können. Was ist, wenn es nach einem Jahr schon wieder verschwindet?

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

18 Kommentare

  1. So ist es. Und das erleben Nutzer seit den Nexus-Geräten.
    Für mich schon lange ein klares (Nicht-)Kaufargument.

  2. Schon alleine die lange Unterstützung mit Updates und Neuerungen lässt für mich kein anderes Smartphone als ein „Googlephone“ in Frage kommen. Pures Android und auch nach dem offiziellen EOL wird auf Basis von LineageOS weiter entwickelt und man muss sein Smartphone nicht beerdigen. Da für mich Sicherheitsupdates das absolute KO-Kriterium ist, kommt KEIN anderer Anbieter in Frage. Und Chinaphones schon gar nicht! Zum Glück bin ich damals nicht drauf „reingefallen“. Ich konnte mir bei der Produktvorstellung schon nicht vorstellen, wie es ohne Fingerabdrucksensor praktikabel wird…

    1. Geht bei Samsung aber auch und Samsung ist meistens sogar schneller mit Sicherheitsupdates als Google selber. Fakt. Und auch nach dem Support kann man mit LineageOS auf Samsung Geräten weiter fahren.

      1. So ein Quatsch!
        Die Updates kommen von google dann von den anderen.
        Zeig mir ein Artikel wo es andersherum sein soll.
        Was ein Blödsinn…

      2. Samsung lässt dafür aber auch teilweise wichtige Teile vom sicherheitsupdate weg damit die so schnell sind und baut die fehlenden teile dann erst im nächsten oder übernächsten Update ein das ist nicht wirklich sicher

      3. Samsung? Sind das nicht die bei denen die Nutzer vieler Geräte immer noch kein Android 11 haben, und mit Bloatware zugeklatscht werden? :P

        Ne, also dann doch lieber Google.

    2. lineage os hatt nix mit googel phones zu tuen. daher gibt es für fast jedes smartphone linage os.

  3. Meine sparkassen app hatte damit nie probleme. Die frage ist halt wie man den Handshake ausführt. Wenn man der App direkten Zugriff drauf gibt, statt ne API zu nutzen die nach Anfrage ein ok oder nicht ok, dann gibts eben das Chaos.

  4. Ich bin auch ziemlich entäuscht vom neuen 4a5g , USB c auf HDMI ist abgestellt kann mich jetzt nur mit Chromecast mit dem Beamer Verbinden. Auch mirroring mit anderen Geräten macht immer wieder Probleme. Mit Huawei und Samsung komischerweise kein Problem.Ehrlich gesagt habe ich mir das Telefon ausgesucht, auch wegen der Update Politik. Aber die kann es auch nicht rausreißen.Insgesamt muss ich sagen, daß das Gerät der entäuschenste Neukauf der letzten 3 Geräte ist.

  5. Ich hatte und habe noch nie Probleme damit gehabt meine Banking Software funktioniert einwandfrei alles mit face unlock also ich kann mich nicht beschweren bin super zufrieden mit meinem Pixel 4XL

  6. Lieber Denny Fischer,
    Bitte informier dich bevor solche reißerischen „Artikel“ verfasst werden.

    Bitte lesen und verstehen:
    https://android-developers.googleblog.com/2019/10/one-biometric-api-over-all-android.html?m=1

    Wenn ne App nicht funktioniert, bzw Fingerprint only anfordert, ist damit heillos veraltet, bzw. Schlecht supported/gepflegt.
    Wenn eine Bank das nicht hinbekommt, sollte man sich hier Gedanken machen.
    Sparkasse Check.
    Keepass2android läuft.
    Öpnv App jawollo.

    Also dein Argument „können die Apps auf aktuellstem Stand sein“ ist unglücklich gewählt ;-)
    Letztes Update womöglich ja, mit veralteten APIs…
    Einfacher Vergleich: alle Updates für Windows XP zu haben entspricht auch „aktuell“…
    Heillos veraltet, aber quasi aktuell.

    1. Die Einleitung in deinen Kommentar lässt mich natürlich nur schwer sachlich bleiben, aber ich probiere es trotzdem. Stein des Anstoßes war unter anderem eine Banking-App eines Nutzers, die zuletzt ein fettes Update inklusive API-Target für Android 10 bekam. Was trotz Verwendung des neuen BiometricPrompt fehlt, ist der Support für Face-Unlock, während die Fingerabdrucksensoren anderer Pixel-Modelle nutzbar sind.

      Es gibt auch einige andere Beispiele, bei denen trotz neuster API sehr lange Zeit oder sogar bis heute keine Unterstützung für Face-Unlock drin ist, wie WhatsApp, PayPal, Authy.

      Deshalb geht es bei diesem Thema eben darüber hinaus, was Google da in seinen Blogs schreibt, weil das alles bis heute nicht zu 100 % umgesetzt wird und offensichtlich nicht umgesetzt werden muss. Google hat Lücken gelassen, die es etwa bei Apple nicht gab. Dort gab es einen fließenden und vollständigen Übergang von Finger auf Gesicht, da sind gar keine Ausnahmen erst möglich gewesen. Und nein, der Vergleich hinkt nicht, Google hat über Apps im Play Store volle Kontrolle, was von den Entwickler umgesetzt werden muss.

      Wenn du Lust hast, hier wird sehr viel diskutiert und einige Kommentare werden auch dich hell erleuchten: https://www.reddit.com/r/GooglePixel/comments/mfxhyb/google_really_left_us_pixel_44xl_owners_hanging/

  7. Das Wichtigste bei Pixel Phones habt ihr vergessen: Es sind die einzigen Telefone, die mit GrapheneOS laufen. Da nehme ich Mittelklasse zum höheren Preis sehr gerne in Kauf.

  8. Naja, es gibt schlimmeres!
    Ich war zwar auch ziemlich verwöhnt von meinem Vorgänger Huawei P10 pro mit Fingerabdruckscanner.

    Auf meinem Pixel 4 läuft zusätzlich 1Password, was den fehlenden Fingerabdruckscan gut ausgleicht.
    Ansonsten funktioniert Faceunlock sehr gut.

  9. Ich war lange Zeit Samsung User, bin dann über 4 Jahre mit Huawei unterwegs gewesen und bin jetzt glücklich beim Pixel gelandet. Für mich kommt nichts anderes mehr ins Haus.

  10. Also ich nutze faceunlock in zig Apps, überall wo es biometrisches entsperren gibt. Probleme gab es noch nie?

  11. Genau das war damals auch meine Erfahrung mit dem Mate 20 Pro. Selbst als Android die entsprechende Biometric API bereitgestellt hatte, wurde die Gesichtserkennung nicht genutzt – selbst von Google Pay nicht!!

    Es ist wirklich so, dass Google einfach nicht hart genug durchgreift bezüglich der Api-Level. Ich frag mich echt warum Google das mach – wohl nur, damit eine hohe Anzahl an Apps im Store sind – auch wenn ein großer Teil Schrott ist.

  12. das Problem ist wohl, dass Google sich überhaupt nicht um die Wünsche und Belange seiner Nutzer kümmert. die Produkte werden wohl nur von oben herab entwickelt.
    ich nutze schon lange Nexus und Pixel Geräte. aber es ist irgendwie frustrierend.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.