Folge uns

Android

Google ist besorgt über die Marktdominanz von Samsung

Veröffentlicht

am

Samsung-Logo

Samsung beherrscht den Smartphone-Markt und dominiert auch den Android-Markt problemlos mit großem Abstand, doch jetzt äußert man sogar bei Google Bedenken darüber. Ich persönlich hätte ja nicht damit gerechnet, dass es durchaus dazukommen kann, dass Google mal Bedenken wegen der Marktmacht einer ihrer Partner hätte, doch so scheint es jetzt bei Samsung zu sein. Denn während man immer davon spricht, dass einige Smartphone-Hersteller wie HTC oder Sony von Google abhängig sind, scheint die Marktmacht von Samsung diesen Fall umzukehren, denn wo wäre Google mit Android jetzt ohne Samsung?

Samsung ist nicht mehr weit davon entfernt bald die Hälfte aller verkauften Androiden zu stellen und das nicht nur in einer Region, sondern weltweit. Google verdient an den Herstellern dann Geld, wenn sie auf Google Apps setzen, zudem wird über mobile Werbeanzeigen Geld generiert. Sollte Samsung aber irgendwann eine saftige Beteiligung an den Werbeeinnahmen verlangen, die etwa höher sind als das, was überhaupt durch Samsung-Geräte generiert wird, kann das Google richtig wehtun. Sollten sich beide Partner mal nicht einigen können, dann könnte Samsung auch komplett umswitchen und Android nicht mehr mit den offiziellen Google Apps anbieten, sondern wie Amazon auf eigene Lösungen für Mail, App Store usw. zurückgreifen. Dann wäre Android nur noch als Open Source-Betriebssystem auf den Samsung-Geräten und Google könnte mit diesem Partner überhaupt kein Geld mehr verdienen.

Das würde jetzt auch erklären, warum man die aktuellen Nexus-Geräte so günstig anbietet, denn man will sie offenbar doch verkaufen. Wie die Quelle des Weiteren bestätigt, wurde Motorola aus den oben genannten Gründen gekauft, um mit diesem Partner einen Konkurrenten für Samsung auf die Beine zu stellen. Nicht selten hatten wir ja in den letzten Monaten über das X Phone berichtet, welches das erste Gerät aus dieser engen Zusammenarbeit zu werden scheint.

[asa]B00BFUS8C6[/asa]

(via Droid-Life Quelle WSJ)

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt