Google: Kaufpreis von WhatsApp ist völlig überzogen

Man muss Facebook und WhatsApp nicht wirklich nutzen, um sich dennoch die Frage stellen zu können, ob denn eigentlich der Kaufpreis auch nur halbwegs realistisch war. Die insgesamt gezahlten 19 Milliarden Dollar sieht man bei Google eher kritisch und als zu überzogen.

Rechnet man den Kaufpreis, der teilweise in Bar und teilweise in Aktien gezahlt wird auf die einzelnen Mitarbeiter runter, dann hat Facebook ca. 345 Millionen Dollar für jeden der 55 Mitarbeiter von WhatsApp bezahlt. Facebook wollte diese Zahlen übrigens nicht kommentieren. Zudem muss man sagen, dass natürlich das gesamte Geld nicht einfach nur für die Übernahme der Leute draufgeht.

Doch bei Google ist man skeptisch. Nikesh Arora ist CBO bei Google und stellt berechtigterweise die Frage in den Raum, ob es sich hierbei noch um eine wirklich gute Nutzung des Geldes handelt.

$500 million per employee? Is that a good use of our money?

Positiv für uns Nutzer ist eine weitere Aussage von Arora. Der betonte nämlich, dass man sich bei Google auf die Verbesserung von Android fokussieren möchte, anstatt permanent über weitere Wege nachzudenken, wie man aus dem Betriebssystem noch Geld quetschen könnte.

(via WSJ, BGR)

Alle Artikel zum MWC 2018