In den vergangenen Wochen war immer wieder die Rede davon, dass Titan Aerospace von Facebook übernommen wird, doch es kam mal wieder anderes als erwartet. Denn Google hat zugeschlagen und sich den Konzern für Drohnen einverleibt. Allerdings will uns Google nicht beobachten oder ausspionieren, sondern der Konzern möchte das Internet auch an abgelegene Orte bringen. […]

In den vergangenen Wochen war immer wieder die Rede davon, dass Titan Aerospace von Facebook übernommen wird, doch es kam mal wieder anderes als erwartet. Denn Google hat zugeschlagen und sich den Konzern für Drohnen einverleibt.

Allerdings will uns Google nicht beobachten oder ausspionieren, sondern der Konzern möchte das Internet auch an abgelegene Orte bringen. Vorgestellt hat man dafür schon das Project Loon, worüber drahtlos das Internet an Orte gebracht wird, wo es geradeso für Stromleitungen reichte.

Titan Aerospace and Google share a profound optimism about the potential for technology to improve the world. It’s still early days, but atmospheric satellites could help bring internet access to millions of people, and help solve other problems, including disaster relief and environmental damage like deforestation

Die Drohnen sollen in Zukunft also ebenfalls (für uns selbstverständliche) Technologie an Orten ermöglichen, wo man bisher davon nur träumen konnte.

(via WSJ, TheVerge)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.