Google baut seine Kontakte-App für Android um

Smartphone Head Hero

Foto: Jonas Leupe, Unsplash

Google baut seine Kontakte-App erneut ein wenig um. Das still ausgeführte Update verlagert Menüpunkte an einen anderen Ort. Es ist aber nicht so, dass das klassische Hauptmenü schon komplett wegfällt.

  • Google aktualisiert all seine Android-Apps.
  • Nun ist auch die Kontakte-App dran.
  • Aber der Umbau ist noch nicht komplett.

Schon seit einiger Zeit sollen Google-Apps nicht mehr über das Hauptmenü am linken Bildschirmrand verfügen. Eine Vielzahl der bekannten Apps wurde bereits umgebaut. Manchmal geht das aber nicht so einfach, denn einige Menüpunkte müssen woanders hinwandern und dennoch gut bzw. logisch erreichbar sein. Nun geht es der Kontakte-App von Google an den Kragen.

Dennoch verschwindet das bisherige Hauptmenü noch nicht ganz. Google hat allerdings ein paar weitere Menüpunkte hinter das Profilbild verschoben. Zum Beispiel den Zugriff auf die Einstellungen der App. Im alten Menü findet man weiterhin die Labelfunktion und „Zusammenfügen und korrigieren“. Bei mir ist das schon umgesetzt wie auf den nachfolgenden Screenshots.

Google Kontakte Einstellungen Menue Profibild
via Google News

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

11 Kommentare zu „Google baut seine Kontakte-App für Android um“

  1. Für mich wäre es Mal richtig, dass es egal ist ob ich meine Nummern mit +49 oder 0 vorne eingebe. Hab ich beispielsweise eine Nummer mit +49 eingespeichert und tippe sie anschließend mit einer 0 in die Telefon App, dann wird der Kontakt nicht gefunden.

    1. Stimmt. Was mich auch schon lange nervt: Die Suche innerhalb des Adressbuchs nach Teilen einer Telefonummer wäre mal ein tolles Feature. Derzeit muss man die Nummer komplett von vorne eintippen. Einmal mit 0175… und wenn nicht gefunden der zweite Versuch mit +49175…, so wie r3n4kl3s das auch beschrieben hat.

      1. Thomas Höllriegl

        Es sollen IMMER die anderen richten. Kenne da jemanden, der alle Ärzte mit „Dr. “ im Nachnamen beginnend abgespeichert hatte und sich dann gewundert hat, dass man den Zahnarzt „Müller“ nicht unter M findet. :-D

      1. Thomas Höllriegl

        Eigentlich ist +49 die offizielle Schreibweise. Innerhalb von Deutschland gibt es keine Probleme, aber sobald du mal im Ausland bist, würde ich nicht darauf wetten, dass du noch jemanden anrufen kannst. Aber ich habe das lange nicht mehr ausprobieren können, das kann inzwischen längst der Vergangenheit angehören.

        1. Oh, da ist meine Antwort nicht ganz übernommen worden. Hier noch einmal:

          Wie soll sich das ändern? Die Rufnummer wird stets relativ aus dem jeweiligen Landesnetz gewählt. Nur in D führt eine Rufnummer beginnend mit 030 nach Berlin, in anderen Ländern klappt das nicht, da braucht es zwingend ein +49, um von dort aus nach Deutschland zu telefonieren.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!