Nach dem Pixelbook Go kommt so schnell kein Nachfolger. Google konzentriert sich wohl lieber auf die eigenen Pixel-Smartphones.

In den Quellcodes der Google-Software hatte sich in den vergangenen Monaten ein neues Pixelbook angedeutet. Nun hat sich der Konzern ungewöhnlicherweise zu Gerüchten und Berichten geäußert. Obwohl das Pixelbook Go bereits zwei Jahre alt ist und gar nicht international verfügbar gewesen ist, kommt in absehbarer Zeit wohl kein neues Chromebook von Google. Der Konzern hat somit alle Träume platzen lassen, die auch wir hier gehabt hatten.

Pixelbook-Fans aus Europa müssen weiterhin geduldig sein

Auf einem Event wurde eine Managerin von Google zu diesem Thema befragt. Sie verriet, dass Google zumindest für das nächste Jahr kein neues Pixelbook geplant hat. Für die langfristige Zukunft über 2022 hinaus konnte sie jedoch keine Angaben machen. Hintergrund könnte sein, dass sich Google zunächst auf das erste eigene Foldable konzentriert. Gerüchte und Berichte zum ersten faltbaren Pixel-Smartphone haben sich zuletzt wieder konkretisiert.

Chromebook Pixel und Pixelbook gibt es nun schon seit vielen Jahren, aber nie kamen die Geräte auch großflächig nach Europa. Aber längst hat die Pandemie gezeigt, dass Chrome OS auf dem Schirm der Leute auch hier in Westeuropa ist. Vielleicht überlegt sich Google daher, ob man zukünftig diese Geräte nicht auch hier anbietet. Insofern neue kommen, was ja ganz offensichtlich in den Sternen steht. Bis dahin habt ihr eine große Auswahl an Chromebooks anderer Hersteller.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich will wirklich NICHT trollen oder haten. Aber als ehemaliger Vollblut Google Fan kann ich dieser Firma einfach NICHTS mehr abgewinnen. Seit 2019 nutze ich ausser meiner Email Adresse (nur die Adresse) NICHTS mehr von Google (Nun gut, ok Android leider noch) aber es ist so gut wie möglich De-Google-isiert. Denn die Art und Weise wie Google mit den Kunden rumspringt, kann ich nihct weiter unterstützen. Ich habe noch nie eine Firma erlebt, die so am Kunden vorbei operiert. Wo ist die verdammte Google Watch? Warum wird der Android Desktop so stiefmütterlich behandelt (Ich schreibe gerade aus Samsung DEX!). Warum macht Ihr Pfeiffen keinen PixelBook! Dann diese überheblichkeit mit STADIA (WIr wollen Milliarden Spieler)…. Pustekuchen. in 1-2 Jahren ist Stadia ehh Geschichte! Dann das Theather um YouTube (Jüngstens gerade wieder mit den Downvotings, oder Zensur und die Wilkür in ihrem Handeln dass sich durch den ganzen Konzern hindurch zieht. Diese Firma ist nur noch zum kotzen und ich bin froh, nutze ich Google nicht mehr. Kein YouTube, kein Maps, kein GMail, keine Suche, kein Chrome Browser usw usw… NICHTS!!! Und es geht mir wunderbar. Ich rate JEDEM der sich auch genervt fühlt sich von Google zu lösen. Es ist nicht so einfach, aber es geht und man wird belohnt!

    1. Amen, und trotzdem werde ich weiterhin Google Services nutzen. Ich habe mir gerade ein Chromebook bestellt.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.