Google betreibt nicht nur die erfolgreichste Suchmaschine, sondern auch mit Adsense und Adwords das größte und erfolgreichste Werbenetzwerk im Internet. Jetzt versucht man, mobile Werbebanner deutlich zu verbessern. Das kommt dem Nutzer entgegen! Die Verbesserung hat nur einen Grund, Werbung soll nicht aus Versehen geöffnet werden, sondern ausschließlich gezielt. Das ist der Vorteil bei Online-Werbung, […]

Google betreibt nicht nur die erfolgreichste Suchmaschine, sondern auch mit Adsense und Adwords das größte und erfolgreichste Werbenetzwerk im Internet. Jetzt versucht man, mobile Werbebanner deutlich zu verbessern. Das kommt dem Nutzer entgegen!

Die Verbesserung hat nur einen Grund, Werbung soll nicht aus Versehen geöffnet werden, sondern ausschließlich gezielt. Das ist der Vorteil bei Online-Werbung, die sich nicht nur dem Nutzer anpasst, sondern in der Regel nur dann Kosten verursachen soll, wenn der tatsächlich interessierte Nutzer klickt. Wie Google bekannt gibt, will man mobile Werbung verbessern, was auch für Android-Geräte gilt.

Äußere Ränder von Werbebannern sollen nicht mehr klickbar sein und bei Vollbild-Ads für Apps die Icons nicht mehr (da das X zum Schließen in der Nähe ist). Des Weiteren gibt es einen Delay, um versehentliche Klicks zu vermeiden, wenn Banner plötzlich auftauchen und der Nutzer diese an der jeweiligen Position nicht erwartet haben.

Somit sollen nicht gewollte Werbeklicks verhindert werden, denn diese bringen dem Nutzer und dem Werbetreibenden nichts.

(via Google Adwords Blog)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.