Google macht Pixel-Portfolio den Apple-Produkten immer ähnlicher, was sehr gut ist

Google-Pixel-Tablet-Hero

Google entwickelt ein besseres Zusammenspiel seiner Pixel-Geräte.

Wenn das Portfolio der Apple-Geräte in meinen Augen in einem Punkt überzeugen kann, dann ist es das teilweise sehr nahtlose und saubere Zusammenspiel. Viele Dinge werden einem enorm erleichtert, wenn man auf iPhone, iPad und Macbook setzt. Google will Anschluss daran mit seinen Pixel-Geräten finden und arbeitet an neuen Funktionen.

Es gibt zum Beispiel schon ein besseres Zusammenspiel von Chromebook und Smartphone dank diversen Phone Hub-Funktionen. Aber auch für die Mobilgeräte sind einige Funktionen geplant, zum Beispiel ein neues Watch Unlock. Oder das vor wenigen Stunden bekannt gewordene „Call sharing“, das wir euch hier schon beschrieben haben.

Demnächst soll es möglich sein, dass man das eigene Smartphone nur noch vor das Pixel Tablet halten muss, um Medien auf das Tablet zu übertragen. Das Smartphone kurz vor das Tablet halten, schon erkennen sich die Geräte und ihr könnt Medien (Videos, Musik etc.) per Knopfdruck auf das Pixel Tablet per Google Cast übertragen.

Cast-to-Pixel-Tablet-Screenshot
via M Rahman

Es gibt leider noch kein Datum für das neue Feature, aber womöglich geht es noch 2023 an den Start. Es ist möglich, dass man auch hier auf die Fähigkeiten von UWB setzt, damit sich die Geräte in der Nähe erkennen. UWB gibt es bislang bei den Pixel-Handys nur in den Pro-Modellen.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!